Ein O wie Overall – Meine Turia Latzhose für den Sommer

Turia Dungarees by Tweed & Greet

Latzhosen – So oft habe ich sie im Laden anprobiert und wieder zurückgelegt, weil ich mir unbedingt selbst welche nähen wollte. Meist bin ich danach hoch motiviert nach Hause, um nach Schnitten zu recherchieren. Beim Blick auf meine unangerührte Schnittmustersammlung, die mich jedes Mal, wenn ich kurz rüberschiele, mit einem flehenden „Jetzt näh‘ uns doch endlich“-Ausdruck anstarrt, verlor das Thema dann doch wieder seine Priorität. Bisher.

Turia Dungarees by Tweed & Greet

Das für 12 Letters of Handmade Fashion gezogene O von Koko von golden cage kam mir da gerade recht für einen Nähanstoß. Ist eine Latzhose nicht auch ein Overall? Die Zeit für ein solches Teil war nun also offiziell gekommen. Yeah! Eine höhere Macht hatte gesprochen. Auf die Turia Latzhose von Pauline Alice war ich durch bereits umfangreiche Recherchearbeit schon vor einiger Zeit gestoßen. Und von dort aus noch auf weitere tolle Schnitte und Schnittempfehlungen. Aber dazu irgendwann einmal mehr.

Schnell war der Schnitt bestellt, ausgedruckt und angeklebt. Ich musste mich nur noch zwischen den Längen und dem Stoff entscheiden. Eigentlich schwebte mir schon immer eine Latzhose aus Jeans vor Augen. So eine wie ich sie 1996 mal von Levi’s hatte. Wo war die eigentlich hin? Nach meiner langen Birkin-Flares-Jeans-Hosen-Odyssee wollte ich mir allerdings auch erst einmal ein kleines Verschnaufpäuschen gönnen. Es musste ein schnelleres Projekt her.

So entschied ich mich für die kurze Version mit dunkelblauem, etwas dickerem Jaquardstoff, gekauft aus Istanbul. Die kleinen weißen Dreiecke auf dem dunkelblauen Muster hatten auf Anhieb mein Herz erobert. Als kurzer Overall mit einem weißen Oberteil drunter würde es super sommerlich lässig aussehen. Oh ja!

Zwar ist beim Schnitt ein Reißverschluss an der Seite vorgesehen, durch den lockeren Schnitt konnte ich ihn aber weglassen. Auf typische Latzhosenverschlüsse für die Träger habe ich ebenfalls verzichtet. Mir gefiel die Idee von Trägern, die ich einfach verknoten konnte. Da ich weiß, woran ihr pragmatischen Hasen gerade denkt: Die Träger lassen sich wegen des Elasthananteils im Stoff ganz leicht von den Schultern streifen, ohne dass ich sie immer wieder auf- und zuknoten muss. Damit bin ich durchaus gerüstet für obligatorische Boxenstopps.

Turia Dungarees by Tweed & Greet

Die einzelnen Teile des Overalls werden mit Kappnähten miteinander vernäht und mit Ziernähten abgesteppt. Das ergibt schöne kleine Details, besonders an den Vorder- und Rückentaschen.

Turia Dungarees by Tweed & Greet

Turia Dungarees by Tweed & Greet

Der Overall ist ein perfekter Sommerbegleiter und in Kombination mit meinem DIY Off-the-Shoulder Shirt ist das lockere Outfit komplett. Jetzt muss nur noch der Sommer wiederkommen. Hello.

Turia Dungarees by Tweed & Greet


Latzhose
Schnitt: Turia Dungarees von Pauline Alice

Stoff: Baumwollstoff mit Elasthananteil vom Stoffmarkt in Istanbul

Bluse
DIY Off-Shoulder Top inkl. Anleitung zum selbstnähen

Schuhe
Converse Chucks

Uhr
Kapten & Son

Verlinkungen:
Me Made Mittwoch
12 Letters of Handmade Fashion

12 Handmade Fashion Fragen an: Anja von Rapantinchen

Anja Gulden von Rapantinchen

Es ist wieder Zeit für eine Handmade Fashion Fragerunde! Die liebe Anja von Rapantinchen ist heute bei mir zu Gast und stellt sich meinen 12 Fragen. Anja ist ein Tausendsassa: Sie bloggt, entwirft tolle Schnittmuster für groß und klein, verkauft Stoffe, die perfekt zu ihren Schnitten passen und gibt auf ihrem Online-Zuhause hilfreiche Tipps für alle Nähanfänger. Obendrein ist sie einfach supernett! Vor ein paar Monaten haben wir uns auf der h + h Cologne auf einen Kaffee getroffen, der hoffentlich sehr bald wiederholt wird. Umso mehr freue ich mich, dass wir uns heute zumindest auf diesem Weg begegnen.

Lasst uns den kleinen Plausch beginnen:

Weiterlesen

Cropped Birkin Flares – Meine erste Jeans und das KGG-Prinzip 

Cropped Birkin Flares by Tweed & Greet

Meine erste Jeans ever! Ha! Im Februar gestartet, im Mai fertiggestellt. Ich bin so happy, dass ich sie endlich an meinen Beinen trage und dass sie wirklich aussieht wie eine echte Jeans. Ich bin so stolz auf sie, dass ich diesen Blogpost nicht dazu nutzen werde, über all das zu berichten, was an ihrer Erstellung so alles schief gegangen ist.

Stattdessen werde ich euch erzählen, wie grandios ich die Jeans trotzdem finde. Dass sie auch ohne Schnittanpassungen perfekt sitzt. Und wie durchdacht dieser Schnitt ist. Dass die Schnittdesignerin Lauren Dahl von baste and gather in ihrer Beschreibung versprach, dass sie passen wird, auch wenn der Schnitt eng aussehen mag. Und dass sie wirklich auf Anhieb perfekt gepasst hat. Und dass ich den hohen Bund liebe.

Weiterlesen

Upcycling & Shibori: Outdoor Kuschel-Set aus Pullovern und Bettlaken

Upcycling: Outdoorkissen und Decke by Tweed & Greet

Einer meiner Lieblingsplätze sobald es draußen wärmer wird, ist unsere Außencouch auf dem Balkon. Dort gibt’s im exklusiven Out-Of-Bed-Look meinen ersten Kaffee am Morgen und bevor ich abends ins Bett husche, wird noch die aktuelle Lieblingsserie bei einer Tasse Tee oder einem Glas Wein geschaut. Ich liebe den Platz, weil ich dort bis in den Herbst hinein herumlümmeln kann. Der Balkon ist überdacht, so dass ich auch bei prasselndem Regen mein Wohnzimmer quasi draußen habe.

Bisher hatte ich mir Decke und Kissen immer von drinnen mitgenommen. Es war schon lange an der Zeit, dass ich mich um ein adäquates Kissen-Tagesdecken-Ensemble kümmere. Eine Verkettung von zwei unglücklichen Ereignissen führte nun zu diesem erfolgreichen Upcycling Projekt, das ohne zwei geliebte Pullover nicht zu Stande gekommen wäre.

Weiterlesen

Eine Rosalie für mich, ein Büchlein für Euch: 1 Schnitt 10 Kleider

Kleid Rosalie made by Tweed & Greet1

Letztes Jahr im September erzählte mir Laura von tagträumerin bei einer gemeinsamen Radtour auf Föhr freudig von ihrer Arbeit an ihrem neuen Buchprojekt. Wir hatten uns gerade beim Bloggerevent „Bloggen mit Herz“ kennengelernt und ich hatte sie mit ihrer super sympathischen Art direkt sehr gern gewonnen. Wer hier öfter bei mir liest, der weiß, dass ich schonmal gern von ihr schwärme.

Umso mehr freue ich mich, dass Laura’s Nähbuch „1 Schnitt 10 Kleider“ seit Kurzem im Handel erhältlich ist und ich es heute im Rahmen ihrer virtuellen Buchtour vorstellen darf. Und wie stelle ich ein Nähbuch auf einem DIY-Blog am besten vor? Ich nähe mein Lieblingsprojekt daraus und zeige euch das Ergebnis: Das Bustierkleid Rosalie. Voilà!

Weiterlesen

DIY Anleitung: Off-the-Shoulder Shirt nähen

Off-Shoulder Top by Tweed & Greet

Off Shoulder Look im Doppelpack. Yeah! Ihr Lieben, heute gibt’s eine DIY Anleitung mal zwei. Zusammen mit der lieben Koko vom Blog golden cage haben wir uns nämlich was für euch überlegt. Vor ein paar Wochen erzählte mir Korinna beiläufig von ihrer Off-the-Shoulder-Kleid-Idee. Uaaaaah! Halt, so etwas in der Art lag doch auch auf meiner Liste! Ha! Ein gemeinsames Projekt war geboren.

Klar war, Korinna würde einen ganz anderen Look zaubern als ich, da wir zwei auch sehr unterschiedliche Stile haben. Korinna in dem für sie so wunderbar typischen Boho-Style Maxikleid und ich eher im minimalistischeren Shirt. Das ist aber auch das coole an diesen femininen Off-the-Shoulder-Teilen. Ich finde, man kann sie auf so viele verschiedene Arten tragen. Daher hatte ich mit solch‘ einem Stück auch schon lange geliebäugelt. Wir haben nun beide unsere Ideen umgesetzt und jeweils eine Anleitung für unsere Off-the-Shoulder-Lieblinge für euch vorbereitet. Wer von euch Lust hat, kann sich  nun zu Hause beide Looks auch einfach nachnähen.

Weiterlesen