12 Handmade Fashion Fragen an: Lisa von Stoffreise

Lisa Kantus - Stoffreise

Lisa Kantus - Stoffreise

Lisa und ihren Blog Stoffreise hab‘ ich Anfang des Jahres durch unsere 12 Letters of Handmade Fashion Aktion „kennengelernt“. Ich mag‘ ihre Nähprojekte sehr gerne, weil sie tolle Kleidungsstücke näht, die Frau tagtäglich tragen kann. Ich verfolge sie auch gern auf Instastories und Snapchat und glaube, dass sie einfach genauso nähverrückt ist wie ich. Bei unserem Meet & Sew in Berlin werd‘ ich sie endlich persönlich treffen und es herauszufinden, juhuu!!

Lisa gehört zu den 12 Letters-Teilnehmerinnen, die bisher noch keinen Monat der 12 Buchstaben ausgelassen hat und sie war die erste an die ich dachte, als wir ganz kurzfristig eine neue Gastgeberin benötigten. Ich freue mich wirklich sehr, dass sie direkt „Ja“ gesagt hat. Gestern hat sie auf ihrem Blog in einem so schönen Video den aktuellen Oktoberbuchstaben präsentiert und ich finde es super, dass ich euch heute wiederum ihre Antworten zu meinen 12 Handmade Fashion Fragen präsentieren darf:

1. Stell‘ dich und deinen Blog bitte in 3 Sätzen vor.

Ich bin Lisa von Stoffreise. Auf meinem Blog nehme ich euch mit zu den schönsten Stoff- und Wollegeschäften Deutschlands. Unter anderem präsentiere ich meine selbstgenähten- und gestrickten Werke.

2. Wann hast du das Nähen gelernt um von wem?

Meine Schwiegermutter hat mich auf die Idee gebracht mal einen Rock mit ihr zusammen zu nähen. Das war vor 5 Jahren. 2011 habe ich dann einen Nähkurs besucht, wo ich noch heute bin. Dort ist eine Schneiderin tätig, die schon über 50 Jahre das Handwerk ausübt und mit viel Liebe und Geduld den Ahnungslosen (hallo ich!!) das Nähen beibringt.

3. Was bedeutet es für dich, Kleidung selbst zu nähen?

Das Nähen ist für mich zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden. Für mich gibt es nichts Schöneres als vor der Nähmaschine zu sitzen und an meinem Kleidungsstück zu werkeln. Ich habe mal meinen Kleiderschrank durchforstet und mal alle selbstgenähten Sachen rausgesucht. Dabei habe ich entdeckt, dass bestimmt 80% davon selbstgenäht sind. Stundenlang shoppen zu gehen gehört für mich der Vergangenheit an. Eigentlich bin ich nur noch in Stoffläden unterwegs.

4. Wessen Kleiderschrank-Inhalt würdest du gerne mal für eine Woche ausleihen?

Ich folge etlichen Bloggern und lasse mich gerne Inspirieren. Als ich die Frage gelesen habe musste ich aber sofort an Steffy von Steffysprosandcons denken. Das ist eine Bloggerin aus New York, die mich täglich mit ihren Looks überzeugt, die nicht zu aufgetakelt sind aber trotzdem sehr feminin. Von Ihr würde ich mir gerne mal den Kleiderschrank ausleihen.

5. Was ist dein Lieblings Handmade Kleidungsstück?

Ganz klar mein Brautkleid. Da steckt monatelange Arbeit im Nähkurs dahinter.

6. Was hast du noch nie genäht, möchtest du aber einmal nähen.

Ich würde gerne einmal Hüte machen. Leider ist es ziemlich teuer diese Kurse zu besuchen

7. Wenn Du mal an einem ungewöhnlichen Ort nähen könntest, wo wäre das und warum?

Manchmal würde ich gerne meine Maschine mit in den Urlaub nehmen. Vielleicht mal an einem Strand oder in den Bergen auf einer Hütte, wenn es draußen schneit. Meisten bleibt es aber bei einem Knäuel Wolle. Das lässt sich einfacher mitnehmen.

8. Mit wem würdest Du gern einmal zusammen nähen?

Ich würde gerne mal mit Guido Maria Kretschmer zusammen nähen. Ich glaube das könnte witzig sein.

9. Was ist dein dunkelstes Nähgeheimnis?

Am Anfang hatte ich eine günstige Nähmaschine von Singer. Die hatte auf jeden Fall einen Knall, denn ständig ist der Faden durchgerissen. Ich musste unbedingt Sachen für Weihnachten fertig nähen und war mega im Stress. Als dann zum 1000mal der Fehler aufgetreten ist, habe ich die Maschine genommen und gegen die Wand geworfen. Dann war sie kaputt und mein Mann hat mir danach meinen Brother Ferrari zum Geburtstag geschenkt.

10. Was nähst du am liebsten?

Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und probiere neue Schnitte gerne aus. Wenn es aber mal was unkompliziertes sein soll nähe ich gerne Sachen von Pattydoo.

11. Was hast du zuletzt genäht?

Das Kleine Schwarze für 12 Letters of Handmadefashion.

12. Hast du einen besonderen Tip für Nähanfänger?

Nicht nur einen. Ich würde sagen es ist wichtig zu wissen, dass man für das Nähen unheimlich viel Geduld und Zeit braucht. Es geht nicht mal eben oder schnell. Dann gehts nämlich meistens schief. Wer wirklich blutiger Anfänger ist sollte einen Nähkurs besuchen. Klar, es gibt YouTube ( Retter in der Not) wo man sich oft behelfen kann. Aber für die grundlegenden Kenntnisse ist es von Vorteil einen Kurs aufzusuchen. Ansonsten finde ich Pattydoo wirklich topp für Anfänger. Socken stricken habe mir z.B. komplett bei YouTube beigebracht. Den ersten Loopschal habe ich mit meiner Schwiegermutter gestrickt.

Vielen Dank liebe Lisa, dass Du heute da warst und auch für den Schmunzler zu Deinem dunkelsten Nähgeheimnis. Hier findet ihr Lisa übrigens überall online:

Blog: www.stoffreise.de
Instagram: Stoffreise
Facebook: Stoffreise
Snapchat: stoffreise
Pinterest: Stoffreise

Habt ein tolles langes Wochenende ihr Lieben!

Liebste Grüße, Eure Selmin

ÄHNLICHE BEITRÄGE

1 Kommentar

  1. Antworten

    Tabea

    2. Oktober 2016

    Da habe ich eben noch verzweifelt versucht, bei Katha herauszufinden, wo es diesen Monat einen Buchstaben gibt… und jetzt kommst du und hilfst mir 🙂 Perfekt!

    Das Interview ist echt genial. Du glaubst nicht, wie ich gelacht habe, als ich von der Nähmaschine las, die gegen die Wand flog 😉

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen