Mein Dahlia Debüt – Schnittmuster Review und Lessons Learned

Blouse Dahlia - Dessine Moi un Patron by Tweed & Greet

Eine Bluse mit gerüschtem Stehkragen. Wie lange stand sie jetzt schon auf meiner Will-Haben-Liste? Ich weiß es nicht genau. Vor 10 Jahren hatte ich ein schwarzes Blüschen mit kurzen Ärmeln, das ich so sehr abgetragen hatte, dass sie irgendwann von mir entsorgt wurde. Heute würde ich so ein Lieblingsteil eher nachnähen, anstatt es achtlos wegzuschmeißen.

So kam es, dass ich den Schnitt Dahlia von Dessine Moi un Patron auf Instagram entdeckte und ihn, kaum, dass ich mich auf ihren Blog begeben hatte, mit 2 weiteren Schnitten bestellte. Die schlichten aber raffinierten Designs von Émilie gefielen mir. Meine Bouclé Jacke Camelia habe ich euch ja schon vor drei Wochen präsentiert. Heute wird es also Zeit für Bluse Dahlia. Locker geschnitten im Tunika-Stil mit einem Stoff aus wärmendem Flanellmix. Den Stoff habe ich aus Istanbul mitgenommen, weil ich mich in die hellblauen Streifen verliebte und das wärmere Material toll fand. Den Schnitt möchte ich euch nun kurz vorstellen.

Dessine Moi un Patron's Dahlia on my Sewing Table

Die Vorderseite der Bluse sehr einfach gehalten, mit Brustabnähern, die für etwas mehr Form sorgen. Hinten ist die Bluse mit einer offenen Passe versehen, die einen Blick auf den oberen Rücken erhaschen lässt. Eine Rückenfalte verleiht der Bluse den lässigen Look. Besonderer Hingucker ist ganz klar der Stehkragen mit seinen Rüschen.

Blouse Dahlia - Dessine Moi un Patron by Tweed & GreetDem Schnittmuster liegt ein Booklet mit schwarz-weiß Bilderkopien und handgezeichneten Grafiken bei, die die Anleitung unterstützen. Während es zur Jacke ein bebildertes Schritt-für-Schritt-Tutorial online gab, beschränkten sich Anleitungsinformationen zur Bluse auf die im Booklet angegebenen Fotos und Zeichnungen.

Wer bereits Blusenerfahrung hat und weiß, wie man z.B. die Passe mit einer Kappnaht vernäht, wird aus meiner Sicht mit dem Schnittmuster auch ohne große Französischkenntnisse zurechtkommen. Der Kragen war es auch, vor dem ich am meisten Respekt hatte, aber im Grunde handelt es sich „nur“ um einen Kragensteg, den man mit einem eingereihten Rechteck verbindet. Also alles kein Zauberwerk. Trotzdem habe bei diesem Projekt ein paar Lessons Learned gesammelt, die ich bei der nächste Bluse vermeiden möchte. Ich werde sie euch nicht vorenthalten.

Blouse Dahlia - Dessine Moi un Patron by Tweed & Greet

Bluse Dahlia – Lessons Learned

Stoffauswahl:

Die Designerin empfiehlt einen leichten Baumwollstoff. Spitze, Rayon oder Seide sind möglich. Ich habe einen dicken Stoff mit Polyesteranteil genommen, in den man kaum Falten einbügeln konnte. Das führte bei den Rückenpassen, Kappnähten und Seitennähten (ich habe unnötigerweise französische Nähte genutzt) zu unschönen dicken Stellen. Am Kragen konnte ich die dicken Stellen noch retten, ich habe die umgeschlagenen Abschlüsse einfach sauber abgeschnitten. Ärmel und Saum habe ich erst gar nicht umgeschlagen, weil der Stoff nicht ausfranste und es einen leichteren Look ergab. Bei der Passe war es leider zu spät, so dass es insgesamt leicht beult. Aber auch so kann ich es tragen.

Die Sache mit der Nahtzugabe

Beim Schnitt zur Jacke Camelia war die Nahtzugabe im Schnittmuster nicht enthalten und musste mit berücksichtigt werden. Ich ging also bei diesem Schnitt ebenfalls davon aus. Hätte ich die Beschreibung näher betrachtet, wäre mir wohl aufgefallen, dass sie hier bereits enthalten war. So fügte ich überall fröhlich eine 1,5 cm breite Nahtzugabe hinzu. Dadurch hatte ich später Probleme mit der Größe der Passen, die nicht richtig an das Rückenteil passten. Außerdem wurden der Kragen und der Steg sehr groß. Auf Instagram und den Fotos auf dem Blog sah ich, dass die Kragen eher kleiner waren. Es musste also ein Verarbeitungsfehler von mir vorliegen. So trennte ich den Kragen noch einmal auf und verkleinerte. Der Steg ist allerdings so breit geblieben. Insgesamt sitzt der Kragen nun auch etwas zu locker.

Beschreibungen genauer betrachten

Schaut euch immer genau an, was auf den Zeichnungen die rechte und linke Seite ist. So gab es bei mir anstatt einer klassischen Rückenfalte, eine Kellerfalte am Rücken, die mich nun allerdings auch nicht wirklich stört.

Blouse Dahlia - Dessine Moi un Patron by Tweed & Greet

Kragen verstärken

Emilia empfiehlt Bügelvließ im Kragen. Ich habe es weggelassen, weil ich dachte, der Stoff sei sowieso bereits zu dick. Ein Bisschen mehr Stand hätte der Bluse allerdings gut getan.

Blouse Dahlia - Dessine Moi un Patron by Tweed & Greet

Auch wenn ich meine Bluse im Nachhinein eher als Prototyp betrachte, ist sie  ein schönes locker-lässiges Stück geworden, das ich gern zu Anlassen tragen werde, bei denen es zwar bequem aber doch etwas raffiniert sein soll. Die Länge der Bluse finde ich super, um sie mit engen Jeans zu tragen. Bei der nächsten Bluse weiß ich nun genau, worauf ich beim Schnitt achten muss. Lessons Learned eben.

Blouse Dahlia - Dessine Moi un Patron by Tweed & Greet

Ihr Lieben, da heute ja auch wieder der zweite Sonntag im Monat ist, freue ich mich, mit Dahlia wieder bei der schönen DIY your Closet Aktion von Lisa von mein Feenstaub und Katha von Kathastrophal teilzunehmen.

Ich wünsche euch einen superduper perfekten Sonntag!

Liebste Grüße,

Selmin

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

18 Kommentare

  1. Der Kragen ist ja Zucker! 🙂 Schade, dass der Stoff ein bisschen zickig war, (sieht man ihm auf den Bildern gar nicht so an), und ein klares JA! für weiter Modelle.
    Liebe Grüße, Zuzsa

  2. Hallo Du Liebe❤️Wow, ein tolles Stück hast Du da gezaubert! Die kratzt bestimmt nicht so am Kragen, wie meine😉Bis ganz bald, liebe Grüße aus der Lüneburger Heide😘

  3. Deine „Draußen-Bilder“ gefallen mir richtig gut, liebe Selmin. Hast du Deinen Mann als Fotograf verpflichtet?! Die Bluse ist super süß… Ich liebe Stehkrägen <3 Alles liebe, fee

  4. Liebe Selmin,
    wie gut mir Deine Bluse gefällt! Ein bisschen Strenge mit Stehkragen und hoch geschlossen, das Verspielte mit den süßen Rüschen und dann der lässige Schnitt und die Kellerfalte hinten. Mag ich sehr sehr!
    Liebe Grüße : ) Maren

  5. Wow, deine Dahlia sieht wunderschön aus. Ich finde die auf den Fotos wirklich klasse. Das ist wirklich schade, dass der Stiff zu dick war. Aber definitiv tragbar. Ich freu mich schon auf die folgenden 🙂

    Ps: der Kragen ist goldig.
    Mach dir einen schönen Tag!

    Alles Liebe, Vivien

  6. Pingback: Meine Birkin Flares und das KGG-Prinzip für's Nähen von Jeans • Tweed & GreetTweed & Greet

  7. Pingback: Prozessoptimierung auf dem Nähtisch ? Ein Erfahrungsbericht • Tweed & GreetTweed & Greet

  8. Pingback: Rosa Rüschenbluse Dahlia - Rüschen here, Rüschen there, Rüschen everywhere • Tweed & GreetTweed & Greet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: