Handmade Liebling – Jacke Holly, die fast eine Capri Jeans geworden wäre

Jeansjacke Holly by Tweed and Greet

Jeansjacke Holly by Tweed and Greet

Jeden Monat fertige ich ein Stück an, bei dem ich etwas ganz Neues dazulerne und es als Handmade Liebling würdige. Mein Handmade Liebling im April sollte eine enge 50er Jahre Capri Jeans werden. Ich wollte unbedingt lernen, wie man mit schwerem Jeansstoff arbeitet.

Ich lernte, dass sich der Stoff prima für eine 60er Jahre Jacke eignet. Ich lernte, wie man einen Jackenschnitt konstruiert und wie man schräge Leistentaschen anbringt. Und ganz nebenbei lernte ich, wie man mit schwerem Jeansstoff arbeitet.

Große Sonnenbrille, pastellfarbene Ballerinas und ein bunter Hütchen-Cocktail. So sahen in meiner Phantasie die Accessoires zu der engen 50er Jahre Capri-Jeans aus, die ich mit meinem tollen neuen Jeansstoff nähen wollte. Ich hatte ihn in Istanbul von meiner Tante geschenkt bekommen und war ganz begeistert von diesem schweren und sehr steifen Denim Material.

Als ich dann mit meiner romantischen Wunschvorstellung und dem Stoff unterm Arm  vor meiner Kursleiterin stand, erklärte sie mir, dass die Hose mit diesem Stoff nicht so anliegen würde, wie ich es gern hätte. Er war dafür viel zu schwer und es fehlte der Stretchanteil. Oh dear. Der Hütchen-Cocktail verschwand von der Bildfläche.

Eine Jacke könnte man daraus super machen! Einen 60er Jahre Schnitt mit Stehkragen und großen bunten Knöpfen! Tailliert, Dreiviertelärmel und lässige Taschen – Oh ja! Die Idee für Holly wurde geboren!

Mein Herz rutschte nochmal ein wenig tiefer, als mir meine Kursleiterin vor der Schnitterstellung den Bleistift in die Hand drückte und sagte: „So, dann zeichne mal, ich schaue zu.“ Ähähäh…Bisher hatten wir mich immer gemeinsam vermessen und sie hatte mir die Schritte erklärt. So plötzlich alleine zu starten, das brachte meine Ohren doch etwas zum Glühen. Ich zeichnete zuerst Schulter-, Brust- und Taillenlinie, markierte dort die wichtigsten Stellen und arbeitete mich Stück für Stück vor. Obwohl es immer noch  viele Fragezeichen gibt, merke ich: Mein Verständnis für die Schnitterstellung wird tatsächlich von Tag zu Tag besser. There is hope!

Leistentaschen an Jacken finde ich immer sehr schön. Das Konstruieren erschloss sich mir allerdings nicht von Anfang an. Ich werde sie nochmal in ein weiteres Projekt einbauen, um die Vorgehensweise richtig zu verstehen. Das ist es, was ich am Nähen so liebe: Ich lerne die Detailarbeit zu würdigen, die in so alltäglichen Dingen wie Jackentaschen steckt.

Jeansjacke Holly by Tweed and Greet

Taschenleisten, Kragen und Manschetten setzte ich mit der linken Seite des Stoffes ab. Die hellblauen Knöpfe hatte ich in Istanbul ergattert, sie passten zufälligerweise super dazu. Ich muss sagen, Jeansstoff ist toll. Er ließ sich wunderbar vernähen und glitt fast von selbst unter der Nadel hindurch. Jacke Holly war einfach ein Spaßprojekt mit lauter Lerneffekten. Jetzt flitzen wir zwei noch schnell rüber zur RUMS-Runde.

Hello!

Jeans Jacke Holly by Tweed and Greet

Ob ich bei dem Versuch, eine perfekt sitzende Capri-Jeans aus diesem Material zu nähen, genauso happy geworden wäre? Ich glaube nicht. Ich denke, dass der Erfolg eines Nähprojektes sehr abhängig vom richtigen Stoff ist. Ihr Lieben, was meint ihr?

ÄHNLICHE BEITRÄGE

16 Kommentare

  1. Antworten

    Frau H.

    23. April 2015

    Die Jacke ist wunderschön! Ein Traum 🙂
    LG
    Frau H.

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      23. April 2015

      Dankeschön!!!☺️

  2. Antworten

    seemannsgarnblog

    23. April 2015

    Wahnsinn, wie viel Arbeit du in die Jacke gesteckt hast! Finde ich wirklich toll und etwas beneidenswert, dass du im Kurs richtig Schnitt erstellst 🙂
    Achja, die Fotos sind auch wieder toll!!
    Liebe Grüße
    Fredi

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      23. April 2015

      Liebe Fredi, danke! 🙂

  3. Antworten

    melanie

    23. April 2015

    Du schreibst so mitreißend, dass ich deine Begeisterung und Freude während des Lesens spüren kann! Tolle Bilder, tolle Jacke!

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      23. April 2015

      Meine Liebe, danke für die netten Worte!!

  4. Antworten

    Sandra

    23. April 2015

    Die Jacke hast Du selbst gezeichnet? Meinen Respekt, sie ist toll geworden!
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      23. April 2015

      Liebe Sandra, dankeschön!! Ja, ich lerne es gerade:-)

  5. Antworten

    AnniMakes

    24. April 2015

    Die Jacke ist wunderschön geworden, sie steht dir ausgezeichnet. Du scheinst ja einen tollen Nähkurs gefunden zu haben, wenn solche Teile dabei herauskommen. Überhaupt hast du einen schönen Blog, tolle Fotos, da mußte ich doch gleich einmal bei Bloglovin abonnieren :-). LG, Anni

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      24. April 2015

      Liebe Anni, vielen lieben Dank, das freut mich riesig! Und ja, mit meinen Kurs bin ich wirklich super happy!! Viele liebe Grüße, Selmin

  6. Antworten

    Kirsten

    25. April 2015

    Die Jacke ist wirklich perfekt! Manchmal lohnt es sich einen anderen Weg einzuschlagen! Nicht nur beim Nähen 😉
    GLG Kirsten

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      25. April 2015

      Liebe Kirsten, das wäre ein perfekter Abschlusssatz gewesen, schön geschrieben!! Danke und liebste Grüße! Selmin

  7. Antworten

    Lena

    28. April 2015

    Will ich auch haben 😉 Der Oberknaller – und in live sieht die Jacke noch viiiiiieeeel besser aus!

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      28. April 2015

      Danke meine Liebe!!:-)

Kommentar verfassen