Meine Summer Basics: Ein Jumpsuit ohne Namen

Jumpsuit by TweedandGreet

Mein neues Summer Basic Stück ist auf der Welt. Gestern um 13:34h kam dieser Jumpsuit aus meiner Nähmaschine. Er ist so frisch, er hat noch keinen Namen. Wie ein Royal Baby. Ich hab‘ ihn direkt nach der Fertigstellung angezogen und bin fröhlich pfeifend aus meinem Schnittkurs gehüpft. Ein Wunsch-Jumpsuit. So einen wollte ich schon immer und ich werde ihn ständig tragen.

Jumpsuits sind Kleidungsstücke für sich. Ich liebe sie an anderen. Bei mir saßen sie bis jetzt grundsätzlich nicht. Bereits zu meinen Nähanfängen habe ich mich an einen Jumpsuit-Schnitt aus der Burda gewagt, weil ich unbedingt einen haben wollte. Ich habe ihn sogar fertiggestellt. Aber nie getragen. Es war nicht mein Schnitt und der Stoff war zu steif. Das gute Stück staubt immer noch irgendwo in meinem Kleiderschrank vor sich hin.

Als mir dieser Stoff – ich glaube es ist eine Art Crêpe – in Istanbul in die Hände fiel, verguckte ich mich vor allem in die Farbe: dunkles Petrol. Er ist schön fließend und trotzdem schwer und griffig. So ließ er sich wunderbar verarbeiten. Vor allem: Er ist blickdicht. Er hätte sich auch prima für ein sommerlich lockeres Kleid geeignet. Da ich aber mittlerweile so viele Kleider habe, kam das diesmal nicht in Betracht. Ich wollte trotzdem etwas luftig lässiges aus einem hochwertigen Stoff. Ich wollte diesen Jumpsuit.

Jumpsuit by TweedandGreet

Der Schnitt ist ziemlich einfach gehalten. Hose und Oberteil habe ich getrennt voneinander gezeichnet, zugeschnitten und genäht. Beide Teile wurden zunächst auch separat anprobiert und angepasst. Danach wurden sie zusammengesteckt.

Die Hose ist viel weiter als das Oberteil. Beim Zusammenstecken habe ich die Hose an der Taille in Falten gelegt. Eigentlich sollte zum Schluss noch ein Gummibund eingefasst werden. Bei der Anprobe gefiel es mir aber auch so bereits gut, so dass ich das Gummiband einfach weggelassen habe.

Den Hosenschnitt habe ich von meiner neuen, im letzten Post bereits kurz vorgestellten, Hose kopiert. Sie hat zwar auch noch keinen Namen, aber sie sitzt super. Der Bund ist hier allerdings höher gehalten als beim Vorgänger. Das Oberteil ist gerade und etwas lockerer geschnitten. Es wird zur Brust hin etwas schmaler. Das hat mir meine Kursleiterin empfohlen, damit es unter den Armen besser sitzt. Es endet ein paar cm unter der Taille. Das streckt ein bisschen meinen Oberkörper, da meine Taille ziemlich hoch sitzt.

Die Ärmel habe ich weggelassen. Diesmal wollte ich mich nicht mit Ärmelkonstruieren auseinandersetzen. Außerdem ist Sommer. Wenn ich Ärmel möchte, ziehe ich einfach meine Jeansjacke drüber.

Die Knöpfe sind vom Flohmarkt und geben dem ganzen noch einen kleinen Vintage-Look. Ich hatte sie angebracht, damit ich den Jumpsuit einfach an- und ausziehen konnte. Das Material ist aber leicht dehnbar, so dass ich auch so schnell rein- und rausschlüpfen kann. Jumpsuit eben. Die Beinlänge ist extra etwas kurz gehalten. Ich mag es knöchelfrei im Sommer.

So, und jetzt: Hello!

Jumpsuit by TweedandGreet

Achso, an das Fotografieren im Freien muss ich mich übrigens weiterhin gewöhnen. Ich habe mich immerhin bereits von einer Seite der Mauer auf die gegenüberliegende Seite getraut. Im Nu sah ich dann auch schon ein Nachbarsköpfchen hinter einem Vorhang hervorluken. In meiner Not hab‘ ich einfach fröhlich gewunken. Schwupps, war das Köpfchen dann auch wieder verschwunden. Beide Parteien haben sich wohl ein Bisschen ertappt gefühlt.

Jumpsuit by TweedandGreet

Ihr Lieben, wie steht ihr zu Jumpsuits? Ja? Nein? Vielleicht? Wieso und weshalb? Ich bin gespannt!!

Liebste Grüße,  eure Selmin


 

Jumpsuit ohne Namen
Schnitt: Eigener Schnitt
Stoff: Crêpe (gefunden auf einem Stoffmarkt in Istanbul)

Schuhe:
Converse

Verlinkung: RUMS

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

11 Kommentare

  1. Dein Jumper gefällt mir sehr, bequem und dennoch modisch schick! Mit dem Thema Jumpsuit nähen beschäftige ich mich auch schon einige Zeit! Wenn ich dann bei anderen so schöne Teile sehe, habe ich das Gefühl, ich sollte das Projekt endlich anpacken☺️LG, Anni

  2. Hallo Selmin,
    ich kenne dieses ‚an anderen sieht es gut aus‘ auch, an einem selbst gefällt der Schnitt dann aber nicht. Umso schöner, dass du nun einen Schnitt für dich gefunden hast, der passt und dir steht. Er ist dir gut gelungen und sieht aus wie gekauft 🙂 Und die Blicke der Nachbarn sind die schönen Fotos wert 😉 Viel Freude an deinem guten Stück!
    Liebe Grüße
    Caroline

  3. Der ist wirklich toll geworden! Den wirst du im Sommer sicher ständig tragen können! Gute Idee, den Schnitt selber zu machen, dann ist er genau so, wie man es sich vorstellt. Und glaub mir, die Angst vorm draußen Fotos machen verfliegt, mir ist es mittlerweile ziemlich egal, wer vorbei kommt 😉

    Liebe Grüße
    Julia

  4. Ich finde ihn wunderschön und er steht Dir wahnsinnig gut! An Zuschauer beim Fotoshooting gewöhnt man sich irgendwann zumindest ein bisschen. Mir hat da früher meine Kurzsichtigkeit ganz gut geholfen: ohne Brille sehe ich keine 5 Meter weit und fühle mich dementsprechend völlig unbeobachtet 😉
    Liebe Grüße, Änni

  5. Das sieht so super aus und steht dir einfach toll! Ich habe immer das Gefühl, ich bin zu kleid für Jumpsuits und denke, dass sie mich zu sehr stauchen. Aber ich habe noch nie einen angehabt 😛
    Deine Version mag ich aber echt gerne 🙂
    Liebe Grüße, Fredi

  6. So toll, dein Jumpsuit! Der steht dir bestens. Schade, schade, dass mir so etwas nicht steht. Und die „draußen“-Bilder sind richtig schön, das kannst du öfter machen. Die Nachbarn freuen sich bestimmt… Liebe Grüße von Claudia

  7. Sehr, sehr schön! Der Jumpsuit steht dir wirklich toll! Ich bin beeindruckt, dass du den Schnitt selbst entworfen und umgesetzt hast. Ich sage aber ganz klar zum Jumpsuit für mich: Nein! 😀 Du kennst mich ja… 😉

  8. Pingback: Handmade Liebling: Selbstgenähtes Maxikleid für den HerbstTweed & Greet

  9. Pingback: Bluse Orla und das Colour Blocking Dilemma ⋆ Tweed & GreetTweed & Greet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: