K wie Karokleid – Mein Helmi Tunic Dress für 12 Letters of Handmade Fashion

Helmi Tunic Dress by named clothing - Tweed & Greet

Ich glaube, noch nie war ich so knapp dran mit meinem 12 Letters of Handmade Fashion Projekt, wie in diesem Monat. Aber jetzt ist es fertig. Ich präsentiere: Mein neues K wie kariertes Tunika Kleid. Den Karostoff hatte ich ja eigentlich für eine Hose verplant. Nach einem kurzen Intermezzo mit dem gewählten Hosenschnitt stellte ich aber ganz schnell unüberbrückbare Differenzen fest: Es gab Fehler im Schnittmuster und ich wollte mir nicht die Zeit nehmen, diese Fehler erst einmal zu beheben. Der Karostoff an sich würde mich schließlich schon genug fordern.

Ich verschob den Hosenschnitt also auf irgendwann später und entschied mich dafür, das Tunic Dress Helmi aus der aktuellen named Kollektion „Evolution Theory“ zu nähen. Die schlichte Erscheinung des Kleides hatte es mir auf Anhieb angetan. Sehr ausgefuchst übrigens von den named Damen, ihre Lookbook-Beispiele der neuen Kollektion in blau zu gestalten, so dass ich bereits beim ersten Durchsehen noch einige weitere Stücke auf meine Herbstliste setzen musste. Da machste nix.

Helmi Tunic Dress by named clothing - Tweed & Greet

Helmi Tunic Dress by named clothing - Tweed & Greet

Sich für einen Stoff mit Karomuster zu entscheiden, wenn die Nähzeit knapp bemessen ist, könnte man auch getrost als tollkühn bezeichnen. Bereits beim Zusammenkleben und Schneiden der Schnittmusterteile schielte ich immer wieder auf den Karostoff und legte mir eine kleine Schnittstrategie zurecht. Später saß ich höchst konzentriert auf dem Boden und platzierte die Schnitteile so, wie sie später hoffentlich mit einem schönen Übergang zusammengenäht werden konnten. Das Zeitlupentempo in dem ich arbeitete, aktivierte zweifellos meine innere Hektikerin. Aber die Perfektionistin, die ihre erste Knopfleiste mit Karomuster tadellos abschließen wollte, gewann die Oberhand und war am Ende mehr als happy.

Das Schnittmuster enthält eine Blusen- und Kleidversion, sowohl mit Steg- als auch mit einem runden Kragen und eine verdeckte Knopfleiste. Ganz besondere Highlights sind die optionalen Bänder mit D-Ring um die Ärmel und ein Cape am Bereich der Schulter. Diese Details erinnern stark an einen Trenchcoat, weshalb die Blusenversion auch Trench Blouse heißt. Auch die Cape-Details gefallen mir gut, für das Karomuster war es mir aber zu viel.

Helmi Tunic Dress by named clothing - Tweed & Greet

Helmi Tunic Dress by named clothing - Tweed & Greet

Die Größentabelle des Schnitts enthält nur die Maße des fertigen Kleidungsstücks. Was ich persönlich immer am besten finde, denn dann hab‘ ich eine ungefähre Vorstellung und kann entscheiden, wie weit oder eng ich mein Projekt nähen möchte. Ich entschied mich für eine etwas luftigere Variante, die mir nach Fertigstellung auch gut gefällt. Die Länge des Rockes habe ich um 6 cm gekürzt und finde sie jetzt, wo ja hoffentlich bald die Strumpfhosenzeit kommt, perfekt für den Look mit dunklen Strumpfhosen.

Am Tag der Fotoaufnahmen war übrigens noch K wie KEINE Strumpfhosenzeit. Der Morgen war zwar eher frisch und bedeckt und ich hatte es regelrecht zelebriert, in meine erste Strumpfhose des Jahres zu schlüpfen. Mit knapp 25 Grad und praller Sonne auf dem Dach des Kölner Kaufhof-Parkhauses, das mir als Fotolocation diente, war allerdings an Herbst nicht zu denken.

Den verwendeten Leinenstoff habe ich in Brighton bei Ditto Fabrics entdeckt und konnte an den schönen großen Karos nicht vorbeilaufen. Ja, ich weiß, Leinen im Herbst? Nun, es ist ziemlich dicker und fester Leinenstoff und ich finde, er eignet sich wunderbar für ein Herbstkleid. Um kurz das Tabuthema Leinenknitter anzusprechen: Knitter im Leinenstoff finde ich persönlich ja nicht besonders schlimm. Die Fahrt zur Fotolocation hätte das sorgfältig faltenfrei gebügelte Stück allerdings gerne noch etwas durchhalten können. Naja, dafür gibt’s jetzt halt noch einen exklusiven K wie Knitterlook. Hello.

Helmi Tunic Dress by named clothing - Tweed & Greet

Helmi Tunic Dress by named clothing - Tweed & Greet

Ihr Lieben, inzwischen habt ihr ja bestimmt von unserem 12 Letters of Handmade Fashion Meet & Sew in Berlin gehört. Ich freue mich wirklich sehr, dass wir bereits mehr als über die Hälfte der Tickets verkauft haben und ganz tolle Challenge-Mitstreiterinnen und Bloggerinnen kommen, auf die ich schon sehr sehr gespannt bin! Wer Lust und Zeit hat, sich uns anzuschließen, es gibt noch eine Handvoll Tickets.K wie Karokleid – Mein Helmi Tunic Dress für 12 Letters of Handmade Fashion

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Restsonntag!

Liebste Grüße,

Selmin

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

28 Kommentare

  1. Wieder sehr sehr schick liebe Selmin! Und es ist wirklich fies, wenn die Kollektion in blau vorgestellt wird 😉
    Liebe Grüße,
    Marina
    P.S.: Ich hoffe, ich schaffe es diesen Monat… Eigentlich fehlen nur noch die Fotos…

  2. Hach – mal wieder wundervoll. Wobei eine Hose aus dem Stoff sicher auch toll geworden wäre 😉

    Also ich steh total auf knitterige Kleidung… doof nur, dass das bei „besseren“ Anlässen immer so negativ auffällt 🙁 Inzwischen sage ich mir aber immer öfter, dass ich ein Kleidungsstück nicht bügele, damit es besser zu meiner Persönlichkeit passt 😉

    Liebe Grüße

  3. Das Kleid ist dir sehr gut gelungen und es steht dir großartig! Die Bilder sind ganz wunderbar!

  4. Dieser Karostoff ist ja superschön. Ich glaube, das wäre bei einer Hose gar nicht so rauskommen. Gute Entscheidung also, liebe Selmin! Diese Ärmeldetails gefallen mir auch sehr. Die hatte ich bei dem Schnitt noch gar nicht wahrgenommen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich mich ein wenig in das Mantelkleid aus der Kollektion verliebt habe. Bin gespannt, was noch auf Deiner Herbstliste steht.
    Schöne Grüße
    Christine

  5. Eine echt tolle Tunika! Und die Karos wirken erstaunlich ungewohnt an dir, auch wenn du deinem Farbschema mal wieder treu geblieben bist. 😉 Find ich aber super! Die Trench-Bluse ist ja genau meins. Mal schauen, ob ich auch noch zuschlagen muss.

  6. hihi, ja, das blau hat wieder zugeschlagen:-) Danke liebe Jenny! Ja, diese Cape Details finde ich ja auch noch total cool! Irgendwo muss ich sie noch verwenden:-) Liebe Grüße, Selmin

  7. Das sieht sehr fein aus 🙂 Ich mag die verdeckte Knopfleiste total (ich suche ja noch einen Blusenschnitt mit sowas!) und das Outfit mit den (ziemlich coolen) Schuhen passt einfach klasse zusammen!
    Liebe Grüße, Fredi

  8. Das Kleid ist wirklich toll geworden! Ich finde Leinen auch absolut tauglich für den Herbst, ist ja auch eigentlich recht kuschlig meistens.
    Wie ist denn die Qualität des Stoffes? Ich habe gesehen, dass die auch nach Deutschland versenden und auch gar nicht so teuer sind (vermutlich Dank des Wechselkurses). Obwohl, eigentlich muss ich unbedingt auch selbst mal nach England 😀

    Ich wollte auch noch sagen, dass ich deine Sachen eigentlich immer ganz toll finde, du hast wirklich einen schönen Stil und nähst so stimmige Sachen!
    Liebe Grüße

  9. Das ist wirklich ein schönes Kleid geworden! Bestimmt kann man es auch gut als Hemdbluse über eine engere Jeans tragen, oder? Mir gefällt besonders, dass es keinen Kragen hat sondern nur so einen schlichten Abschluss.
    Liebe Grüße,
    Amely

  10. Wow, Selmin, ich bin sprachlos. Das hast du unter Zeitdruck gezaubert? 🙂
    Ich finde deine Tunika richtig toll, sie sieht aus wie direkt aus dem Boden Katalog. 😀 Nur viel schöner <3
    Ich freue mich übrigens schon riesig auf Berlin 🙂

    Liebe Grüße, Vivien

  11. Wow! Das ist ein richtig schönes Kleid.
    Ein ähnliches Kleid für den Herbst hatte ich letztens noch im Kopf. Sieht wohl so aus als würde es das Helmi Tunic Dress werden 😉 Hätte ich deine Version von dem Kleid nicht gesehen, wäre ich jedoch nicht auf die Idee gekommen, mir dieses Schnittmuster zu zulegen.
    Vielen Dank 🙂
    Grüße Laura

  12. Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion - Die Ergebnisse im September {60 tolle Nähprojekte mit K} • kathastrophal

  13. Pingback: Wie man einen Blusenärmel richtig einsetzt | b-patterns

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: