Kimono-Pullover und Haremshosen – Lässige Lieblingsliason in lila-blau

Patrones Oberteil aus Wolle - Tweed & Greet

Ich finde es super, Teile zu nähen, die sich mit anderen Teilen in meinem Kleiderschrank perfekt zu einem Outfit ergänzen. Wenn dann das Outfit noch klare Schnitte ohne Schnörkel vorweist, hat es gewonnen. Aus dem Schnitt für diesen Kimono-Pullover habe ich schon im Oktober 2013 in meinem damaligen Nähkurs ein Oberteil aus einem grün-schwarz gezackten Wollstoff genäht. Das Oberteil trage ich immer noch, obwohl ja grün nicht wirklich in mein Farbschema gehört. Aber es lässt sich gut mit anderen Teilen kombinieren und bringt Abwechslung in den Kleiderschrank.

Als ich diesen lila-blau gestreiften Wollstoff in Istanbul entdeckte, hatte ich direkt die Idee für einen neuen Pullover mit dem gleichen Schnitt vor Augen. Der Stoff ist zwar dicker als der des Vorgängermodells, aber immer noch dünn genug für eine fallende Kimonoform. Die Streifen und die etwas unregelmäßige Struktur gefielen mir so gut, dass ich mich auf dem Markt einfach nicht entscheiden konnte, wie viel ich davon denn nun mitnehme. Diesmal hatte ich mir fest vorgenommen, nicht mehr so in Stoffrausch zu geraten, wie in den letzen Jahren und mir nur noch eine vernünftige Anzahl an Stoffen in vernünftigen Mengen zu kaufen. Ein Bisschen bereute ich zu Hause aber doch, nur 1,50 m davon mitgenommen zu haben. Allerdings ist auch nach dem Anfertigen des Pullis immer noch ein Bisschen Stoff übrig geblieben. Also, eigentlich doch alles richtig gemacht.

Kimono Pullover aus Wolle - Tweed & Greet

Kimono Pullover aus Wolle - Tweed & Greet

Kommen wir zu dem Schnitt: Er ist aus einer 2009er Ausgabe der Patrones No. 280, Especial Primavera, Modell 17. Das weiß ich noch so genau, weil ich es mir damals wohl säuberlich auf den abgepausten Schnitt geschrieben habe. Online konnte ich den Schnitt nirgends mehr finden. Er besteht im Grunde jedoch nur aus einem weiten Kimonoschnitt mit dafür typischen überschnittenen Ärmeln, an die dann nochmal längere Ärmel angenäht werden. Wie man Ärmel an ein Oberteil mit angeschnittenen Ärmeln setzt, hatte ich bereits vor einiger Zeit an Hand meines Bettine-Kleides erklärt. Im Grunde hätte ich auch einfach den Schnitt des Bettine Dresses nehmen und einfach nur ein Oberteil daraus machen können. Den unteren Bereich des ursprünglichen Pulloverschnitts habe ich leicht abgeändert und die Vorderseite um fast 10  cm gekürzt und zwei Seitenschlitze eingefügt. Dadurch wirkt der Schnitt noch etwas lässiger.

Patrones Oberteil aus Wolle - Tweed & GreetDie Hose habe ich bereits Anfang 2015 genäht. Ich trage sie immer noch ganz oft, weil sie super bequem ist und ich mit ihr die lässigsten Outfits zaubern kann. Ich nenne sie auch gern einfach meine gute Jogginghose. Die hohe Tragefrequenz sieht man ihr einfach nach wie vor nicht an. Der schwarze strukturierte Stoff ist so pflegeleicht, dass sie auch nach der 100sten Wäsche immer noch die gleiche schwarze Farbe hat, wie am ersten Tag. Wahrscheinlich werden sich irgendwann vor lauter anderen Menschen die Nähte am Hosenboden auflösen. Aber bis es so weit ist, werde ich sie noch mit viel Liebe tragen. Ich habe sie nach meinem Grundschnitt mit einem Bund und Gummiband in der Taille genäht. Der Bereich um die Oberschenkel ist weiter und wird nach unten hin immer enger, ein Bisschen wie eine Haremshose.  Wer sich übrigens mal an Schnittkonstruktion und der Erstellung von Grundschnitten für sich ausprobieren möchte, dem empfehle ich das Buch „Schnittkonstruktion in der Damenmode“ von Guido Hofenbitzer. Es ist ein Lehrbuch, sehr technisch und auf den ersten Blick nicht gerade fancy, aber es führt den Leser Schritt für Schritt in die Schnittkonstruktion ein. Wenn man sich dafür Zeit nehmen möchte.

Patrones Oberteil aus Wolle - Tweed & Greet

Patrones Oberteil aus Wolle - Tweed & Greet Genau diese Outfit Kombination hat es übrigens vor zwei Wochen auch zu unserem 12 Letters of Handmade Fashion Meet & Sew nach Berlin geschafft. Zusammen mit meinem Lieblingsmantel auf jeden Fall eine – Achtung jetzt folgt ein unauffälliges L-Tautogramm – lässige lila-blau Liason.

Hello.

Patrones Oberteil aus Wolle - Tweed & Greet

Mit diesem kleinen Wortspiel lasse ich euch ganz dezent den Hinweis da, dass ihr noch bis zum 27.12. Eure 12 Letters of Handmade Fashion Beiträge zum Buchstaben L bei mir einreichen könnt. Und wem auch jetzt noch keine Idee für diesen Monat gekommen ist, dem kann ich wieder den wunderbaren Inspirationspost von Jenny zum aktuellen Buchstaben ans Herz legen. Sie hat mal wieder viele tolle Ideen gesammelt. Viel Spaß beim Durchklicken!

Habt eine wunderbare Woche!

Liebste Grüße,

Selmin


Kimono Pullover
Schnitt: Patrones von 2009 (online nicht mehr verfügbar
Stoff: Gewebter Wollstoff (gefunden auf dem Stoffmarkt in Istanbul)

Hose
Schnitt: Eigener Schnitt
Stoff: Strukturiertes Baumwollgemisch (gefunden auf dem Stoffmarkt in Istanbul)

Mantel
geshoppt in Istanbul

Kette
Shearing Scissors Necklace aus der Haberdashery Collection von Alex Monroe

Verlinkung: Me Made Mittwoch (MMI)

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

16 Kommentare

  1. Ich bin begeistert! Von der Kombination, aber vorallem von dem gestreiften Shirt. Das sieht wirklich sehr lässig aus, die Liason 😉
    Liebe Grüße Miriam

  2. Ganz ungewohnt, mal nicht vor der blauen Wand. Aber ich mag ja auch schöne Backsteinwände 😉
    Live sieht der Pulli auf jeden Fall auch schick aus 🙂 Ich mag dieses Asymmetrische von Vorder- und Rückteil total.
    Liebe Grüße, Fredi

    PS: Die Frisur ist auch anders, steht dir auch echt gut!! 🙂

  3. Das sieht wirklich klasse aus – sowohl die Hose als auch der Pulli! So schlichte, kombinierbare Teile mag ich ja am liebsten 🙂
    Dass der Stoff sich so gut hält, ist wirklich schön. Sowas wünsche ich mir für meine Nähwerke auch, wenn ich mich endlich an Kleidung ran traue 😉 Ich glaube, das von dir empfohlene Buch für Schnittmuster schreibe ich mal auf meine Wunschliste… Ich bin nämlich jemand, der gern immer so viel über sein Hobby weiß, wie irgendwie möglich ist 😉

    Liebe Grüße

  4. Das Outfit steht dir unheimlich gut. Solche VoKuHiLa Shirts find ich super, die Idee mit dem Schlitz merke ich mir.
    Schön, wenn sich ein Schnitt bewährt hat & man bei neuen Stoffen gleich das passende Schnittmuster & das fertige Teil in spe vor Augen hat, wie bei deinem Top.
    Viele Grüße,
    Cathrin

  5. Schöner Look, der dir prima steht. Davon kann es definitiv gern weitere Exemplare geben…

  6. Wow, wie schön! Besonders das letzte Bild mit Mantel finde ich einzigartig gut!
    Und den nicht mehr verfügbaren Schnitt vom Oberteil, kann man den irgendwo, irgendwie vielleicht doch noch finden? Das gefällt mir nämlich sehr!
    Lieben Gruß, Sina

  7. Pingback: Inspirierende Lila Farbkombinationen und Lila Farbpaletten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: