Das schnelle Kleid mit Sixtiesflair – Mein Lieblingsschnittmuster

Habt ihr ein Lieblingsschnittmuster, mit dem ihr immer wieder gern näht? Seit dieser Woche habe ich eins. Bisher hatte ich einen Schnitt immer nur einmal verwendet. Weil ich  einfach bei jedem neuen Schnitt auch etwas Neues dazulernen wollte und immer dachte, das sei stinkelangweilig. Pustekuchen.

Nach einem bereits verwendeten Schnittmuster zu nähen, bescherte mir das schnellste Nähergebnis ever und ich war begeistert, wie wandelbar ein und derselbe Schnitt sein kann. Außerdem hat es mich vor einer großen Nähfrust-Phase gerettet.

Ich hatte gerade gefühlt ein ganzes Wochenende damit verbracht, einen perfekten Bubikragen perfekt an ein Kleid anzubringen (ich glaube, ich habe noch nie so viel aufgetrennt), um dann nach dem Annähen des Reißverschlusses festzustellen, dass die Rückseiten des Kleides nicht gleichlang sind. Why god why??!! Ich konnte  einfach nicht mehr weitermachen und werde wahrscheinlich noch ein paar Tage brauchen, bis ich mich dem Kleid wieder annehme.

Ich war schrecklich unmotiviert, wollte aber nicht gänzlich projektlos sein. Also musste etwas her, dass mir ganz schnell ein Erfolgserlebnis bietet, ohne viel Schnickschnack, ohne Reißverschluss und ohne Abnäher aber mit Charme. Ich brauchte schnell ein neues Coco Dress.

Im Dezember hatte ich bereits meine erste Coco nach dem Schnittmuster von Tilly Walnes genäht und euch als handmade Liebling des Monats im Januar vorgestellt. Freche Streifen trafen auf A-Linie im Sixties Look.

Diesmal habe ich für den Schnitt Stoffe in gedeckten Farben gewählt und eine Version mit breitem Rollkragen erstellt. Der Hauptstoff des Kleides ist Jersey in Anthrazit mit Hahnentrittmuster (my favorite, yay!), die Ärmel und der Kragen sind ebenfalls aus etwas dickerem Jersey in Petrol. Der Schnitt ist superbequem und mit seinem Sixtiesflair fühle ich mich damit trotzdem sehr adrett, ready for tea mit Holly Golightly!

hello!

Coco Mod Kleid_Cup

Was sind eure Lieblingsschnitte die ihr immer und immer wieder gern näht? Tell me!

Der Post „Mein Lieblingsschnittmuster mit Sixties Flair“ erschien zuerst auf www.tweedandgreet.de.

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

6 Kommentare

  1. Ich musste erst mal googeln, wer Holly Golightly ist. Hahaha! Das Ergebnis ist wirklich toll!

  2. Pingback: Etuikleid Megan - Babycord trifft auf den perfekten Bubikragen - Tweed & GreetTweed & Greet

  3. Pingback: Sweatshirt Mila in KönigsblauTweed & Greet

  4. Pingback: Your Makes! | StitchTalk.com

  5. Pingback: Coco Dress NähworkshopTweed & Greet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: