Lovely Nikolaus Sweater Sewalong – Was bisher geschah

Lovely Nikolaus Sweater Sewalong

Lovely Nikolaus Sweater Sewalong

Ihr Lieben! Happy Advent und herzlich willkommen zum bereits 2. Teil unseres Lovely Nikolaus Sweater Sewalongs! Letzten Sonntag habe ich euch ja meine Idee vorgestellt und heute geht es darum, wie es mit dem Ondée Sweater läuft. Während ich hier diese Zeilen tippe, liegt mein Pulli fast fertig auf meinem Zuschneidetisch. Was zu meinem Glück noch fehlt: Das Bündchen an der Taille. Und während ihr hier lest, kümmere mich wahrscheinlich bereits darum, dass auch das Teil seinen rechtmäßigen Platz am Pullover bekommt. Schön. Es klingt fast so, als würde bei meinem Ondée Pullover alles ganz harmonisch nach Plan laufen.

Was tatsächlich bisher geschah, habe ich euch nachfolgend in Text, Fotos und – Oh, oh, Achtung! –  kleinen Bewegtbildern zusammengefasst. Ich experimentiere gerade ein Bisschen auf Snapchat und habe ein paar Snaps von mir zur Dokumentation meines Pullis gemacht. Das Konzept von Snapchat: Man kann Fotos oder 10 Sekunden dauernde Videos (nur mit seinem Smartphone) aufnehmen und hochladen, die dann nacheinander als „Story“ abgespielt werden und nach 24 Stunden wieder verschwinden. Irgendwann habe ich herausgefunden, dass man diese auch speichern kann und voilà, hier sind nun ein paar Auszüge für euch – Ooooh! Falls ihr übrigens überhaupt keine Ahnung habt, was Snapchat ist und doch neugierig seid: Schnappt euch den Teenager eures Vertrauens und lasst euch in die für Erwachsene komplexe Welt des Snappens einweisen.

Nun zu meinem Pulli. Ich hatte bereits Kopierpapier und -rädchen für die Schnittkopie bereit gelegt, als ich nach dem Abmessen feststellte, dass meine Maße die Größe 46 auf dem Schnittmuster darstellen. Das war direkt die größte Größe auf dem Schnitt. Meine übliche Konfektionsgröße ist 38/40. Schade, dass Frauen, die eine größere Größe als ich tragen, hier beim Schnittabnehmen wahrscheinlich improvisieren müssen.

Ondée Sweater made by Tweed & Greet

Jedenfalls beschloss ich, dass ich den Schnitt dann doch direkt vom Bogen ausschneiden kann. Meine horizontalen Maße hatte ich sorgfältig ausgemessen. Aber nicht die Höhe überprüft, auf der der Pulli sitzen würde. Ich schnitt also fröhlich darauf los und achtete beim Zuschneiden natüüüürlich darauf, dass die Karos gleichmäßig auf dem Pullover ausgerichtet sind.

Ondée Sweater made by Tweed & Greet

Nach dem Zuschnitt war ich auch seeehr zuversichtlich.

Die Herausforderung lag aber ganz woanders.

So schnitt ich das Oberteil ein paar Tage später also erneut zu. Diesmal ein paar cm länger.

Ondée Sweater made by Tweed & Greet

Armbündchen und Bubikragen wurden anschließend mit dem grauen Stoff farblich abgesetzt. Bubikragenarbeit finde ich nach wie vor sehr respekteinflößend, weil immer die Gefahr besteht, dass beide Seiten ungleichmäßig werden. Ein Tipp, wie es mittlerweile gut funktioniert: Vor dem Nähen eine Hilfslinie auf dem Kragen in der Breite der Nahtzugabe vorzeichnen und auf dieser Linie nähen.

Ondée Sweater made by Tweed & Greet

Der fertige Bubikragen wird ohne Blende einfach von rechts auf dem Halsausschnitt festgesteppt, die Nahtzugabe nach innen gebügelt und dort nochmal angenäht. Eine schnelle Angelegenheit.

Ondée Sweater made by Tweed & Greet

Gerade versuche ich mich zu entscheiden, ob ich das Taillenbündchen ebenfalls in dem dunkelgrau anfertige oder doch eher den mit den Karos nehme. Hintergrund: Ich möchte noch einen passenden Rock aus dem dunkelgrauen Stoff zu dem Pullover nähen und ich kann mich noch nicht entscheiden, was in Kombination damit besser aussehen könnte. Die Auflösung kommt nächste Woche. Hier übrigens mal kurz dargestellt, wie kurz der erste Zuschnitt des Oberteils im Vergleich zum neuen Stück war.

Ondée Sweater made by Tweed & Greet

Sooo, ihr Hasen. Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Lage bei meinen lieben Mit-Sewalongerinnen Laura und Ani aussieht. Sie werden mit Drucktechniken arbeiten und ich bin höchst beeindruckt und freue mich schon sehr auf ihre Umsetzungen.

Was mich aber wirklich zu Luftsprüngen mit seitlichem Füße aneinanderschlagen gebracht hat: Ich habe weitere Bloggerinnen entdeckt, die ebenfalls am Sewalong teilnehmen und bin soooo gespannt auf ihre Fortschritte. Guckt mal!

Ihr Lieben, am 11.12. würden wir eure Ergebnisse gern in einem separaten Post mit eurem finalen Foto präsentieren und auch auf Pinterest ein Board mit allen Werken ausstellen. Von daher, lasst uns wissen, wenn ihr mitmacht und verlinkt in euren Blogposts jeweils den Originalpost. Auch wenn ihr keinen Blog habt und trotzdem teilnehmen möchtet, schickt uns gerne einfach eure Fotos. Bei Fotos auf Instagram, denkt an den #lovelynikolaussweater, dann bleiben wir auf dem Laufenden.

Ich wünsche euch einen wunderbar gemütlich-kuscheligen ersten Adventssonntag.

Liebste Grüße,

Eure Selmin

ÄHNLICHE BEITRÄGE

20 Kommentare

  1. Antworten

    craftyneighboursclub

    29. November 2015

    Liebe Selmin, ich liebe deine Videos. Ach es passiert uns doch allen, oder. Ich habe gerade zwei Tage an einem Kleid für meine Jüngste genäht…und es passte der Mittleren, augenroll. Also, das mit dem Snapchat ist ja grandios! Wir brauchen auch. Ich könnte dir den ganzen Tag zuschauen. Sei lieb gedrückt und denke immer dran. Aufgeben ist keine Alternative, Krone richten und weiter! Jule vom Crafty Neighbours Club

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      29. November 2015

      Danke liebe Jule! Ja, der Crafty Neighboursclub auf Snapchat! Fänd ich super! Nee, aufgeben gibt’s nicht, läuft ja dann doch alles:-) Und wenn’s dann die Freundin oder eben die andere Tochter bekommt:-) Liebste Grüße, Selmin

  2. Antworten

    Anne

    29. November 2015

    Ahahaha, ich hab ein bisschen geschmunzelt bei deinen Videos. Nicht aus Schadenfreude. Nein, ich habe mich so wiedererkannt. Im Frühling diesen Jahres hatte ich ein Tartan-Kleid genäht. Ich habe Eeeeewigkeiten mit den Schottenkaros rumgefrickelt… Das Problem ist einfach, dass sich der Stoff durch’s Waschen und Trocknen immer ein wenig verzieht und dann sind die rechten Winkel nicht mehr wirklich 90°… Zum verrückt werden!
    Dein fast fertiger Pulli sieht aber schon mal richtig gut aus! Also im Sinne von „WOW!“

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      29. November 2015

      Hehehe, ja, genau daran lag es auch…ich hab es jetzt einfach akzeptiert und es fällt auch gar nicht auf:-D Liebste Grüße, Selmin

  3. Antworten

    laura

    29. November 2015

    Liebe Selmin,

    dein Pulli sieht schon suuuuper aus! Schade, dass du ihn nochmal neu zuschneiden musstest, aber ich bin sicher, der Aufwand hat sich gelohnt (: Der Stoff ist auf jeden Fall megaschön und ich freue mich riesig aufs Resultat!!!

    Alles Liebe,
    Laura

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      29. November 2015

      Huhu meine Liebe, danke! Ja ich bin jetzt auch sehr happy:-) Liebe Grüße, Selmin

  4. Antworten

    Koko

    29. November 2015

    Hey Selmin, Du Nähprinzessin 😉 Bin so gespannt, wie der Sweater aussieht. Noch ein Tipp um Kragen gleich hinzubekommen, einfach aus Pappe eine Art Schablone von der Rundung zuschneiden und dann direkt an der Schablone entlang nähen. Kann ich Dir auch gern mal zeigen. In der Fachhochschule hatten wir gleich unterschiedlichste Kragenschablonen. Und damit sieht alles immer schön symmetrisch aus. Noch einen schönen ersten Advent♥♥♥

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      29. November 2015

      Oh, das ist ein sehr guter Tipp liebe Koko!! Dann kann in der Tat nichts mehr schief gehen. Das muss ich mir für den nächsten Kragen merken….liebste Grüße, Selmin

  5. Antworten

    Goldengelchen

    29. November 2015

    Ojee, wie ärgerlich, dass du nochmal neu zuschneiden musstest! Aber was ist das denn für ein Schnittmuster, dass der Pulli so kurz ist? Sooo groß bist du doch gar nicht, oder?

    Aber du hast es ja doch noch mal hinbiegen können. Der Kragen ist auch super hübsch geworden, der Stoff hat ja ne tolle Struktur!

    Für Stoffe, die genau zugeschnitten werden müssen, eignen sich Gabelstecknadeln super:
    http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2014/03/gabel-steck-nadeln.html
    Die habe ich bei der Annäherung_Süd zum ersten Mal gesehen, total super!

    Meinen Zwischenstand habe ich gerade gebloggt:
    http://goldengelchen.blogspot.de/2015/11/lovely-nikolaus-sweater-mini-sew-along.html

    „Alle“ Posts zum Sew-Along sind unter dem Label http://goldengelchen.blogspot.de/search/label/Lovely%20Nikolaus%20Sweater zu finden, vielleicht magst du das im Text oben ändern, dann findet man auch später direkt schnell die zugehörigen Posts 🙂

    Ich bin schon gespannt, wie du dich beim Saum entscheidest!

    Liebe Grüße und noch nen schönen Sonntag Abend, Denise

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      30. November 2015

      Hallo liebe Denise, och ja, zum Schluss hat ja alles geklappt:-) Ja, der Schnitt ist tatsächlich sehr kurz gehalten…es lag aber auch am Stoff, der ist zu Seite hin elastisch und nach oben und unten hin fest, das hat auch noch mal dazu beigetragen, dass er sich kürzer anfühlte. Diese Gabelstecknadeln sind ja mal cool:-) Ich hab den Link aktualisiert und jetzt hüpfe ich nochmal zu Dir rüber:-) Liebste Grüße, Selmin

  6. Antworten

    Fee von fairy likes...

    29. November 2015

    Deine snaps sind ja super – vielleicht machst du einfach immer wöchentlich eine Zusammenfassung für die nicht-snapchat-Nutzer? Liebste Grüße, Fee

    PS: der Pulli ist richtig schön geworden. Ich wäre für ein graues Bündchen…

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      30. November 2015

      Danke! Vielleicht gibt’s zwischen durch immer mal wieder Miniauszüge😉

  7. Antworten

    Mona | yetanothercraftingblog

    29. November 2015

    Liebe Selmin,

    ich bin schon ganz gespannt, wie dein Sweater an dir aussehen wird. Das Karo gefällt mir in Kombination mit dem Bubikragen ganz wunderbar, da trifft sportlich auf süß. 😉 Ich kann mir übrigens das dunkle Bündchen besser vorstellen.
    Und wohl kein Lovely Nikolaus Sweater ohne Hindernisse: deiner ist erst zu kurz, bei goldengelchen und mir sind die Ärmel zu eng – es wäre ja auch langweilig, würde alles gleich auf Anhieb klappen.

    Viele Grüße,
    Mona

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      30. November 2015

      Liebe Mona, danke:-) ja ich hab das mit euren Ärmel mitbekommen🙈 ich bin sicher, das wird noch super!!

  8. Antworten

    Ani

    30. November 2015

    Oh Selmin, ich bin froh, dass anderen auch mal so ein Malheur passiert – sonst geht es immer mir so. Diesmal ging bei mir (bis jetzt) alles glatt. (Toi toi toi!)
    Ach und deine Videos sind herzallerliebst, mehr davon bitte!!
    Beste Grüße!!

  9. Antworten

    Lena Klemm

    30. November 2015

    Was sind bitte schon 5 cm.. 😉 Shit! Finde die Stoffkombi total klasse, Karo mit den ausgesprochenen schicken Bündchen – finde ich grad ganz groß!!! I like…Bin auf die Ergebnisse echt gespannt…

  10. Antworten

    Swana

    2. Dezember 2015

    Liebe Selmin,
    Nähst Du nun aus dem zu kurz gewordenen Pullover eine Clutch zu deinem passenden Pullover? ich würde das glatt machen 🙂
    Freu mich schon riesig auf das Ergebnis und snappe immer schön weiter, Du machst das super!! Ich bin einer Deiner Snap-Fans 😀
    Bis bald, lass dich drücken…
    Liebe Grüsse
    Swana

Kommentar verfassen