Off-Shoulder Maxikleid – Streifenkleidchen wechsle Dich

Off-Shoulder Maxikleid by Tweed & Greet

Tadaaa! Ich präsentiere: Das Off-Shoulder Maxikleid mit Streifen. Ich nenne es auch liebevoll Maxi Mutanti. Es hat während des Nähvorgangs nämlich einige Phasen der Veränderung erlebt. Wer mir auf Snapchat folgt, weiß bereits, dass ich ursprünglich aus einem Bodyschnitt ganz tollkühn ein Maxikleid zaubern wollte. Obenrum sollte es ganz konventionell Ärmel und einen runden Ausschnitt haben. Und untenrum dann eben ganz Maxikleid sein. Das „Untenrum“ klappte auf Anhieb super. Über das „Obenrum“ sprechen wir gleich. Dieses Kleid ist übrigens ein schönes Paradebeispiel für die vielen Möglichkeiten, mit Fehlern in einem Nähprojekt umzugehen. Denn eine Lösung findet sich am Ende immer.

Was bisher geschah: Ich fertigte also einen Maxikleid-Schnitt aus einem Bodyschnitt an. Beim Zuschneiden richtete ich meine Aufmerksamkeit peinlichst darauf, dass die Passform am Körper nicht zu eng wurde. Tatsächlich passte das Kleid bei der ersten Anprobe super. Die Ärmel hatte ich zwar noch nicht eingesetzt, entdeckte aber auch keine Auffälligkeiten. Zuversichtlich fuhr ich also fort: Ärmel und Ausschnittstreifen wurden angenäht und fröhlich mit der Overlock abgeschlossen. Zack, war ich auch schon fertig. Wow, das ging echt schnell! Ich schlüpfte rein. Und konnte meine Arme nicht bewegen. Armloch zu eng, Ärmel zu eng, Ausschnitt zu eng. Ich legte es weg und schmollte.

Off-Shoulder Maxikleid by Tweed & Greet

Off-Shoulder Maxikleid by Tweed & Greet

Ich versuchte zunächst, die sorgfältig mit der Overlock genähten Schnittteile aufzutrennen und griff schließlich zur Schere. Größere Armlöcher und Ausschnitt waren bestimmt die Lösung. Zwischenzeitlich kamen über Snapchat nette Tipps, die Ärmel doch einfach wegzulassen. Was ich schließlich auch tat. Maxikleid im Tanktop-Look klang auch gut. Ich versäuberte die vergrößerten Armlöcher und Ausschnitt einfach mit der Overlock. Dass  sich der Stoff durch die viele Fummelei an den Kanten schon ziemlich ausgedehnt hatte, ignorierte ich einfach. Und bereute meine Ignoranz bei der Anprobe. Armloch ausgeleiert, Ausschnitt ausgeleiert, Kleid ausgeleiert. Ich legte es weg und schmollte wieder.

Off-Shoulder Maxikleid by Tweed & Greet

Mit der Absicht, am nächsten Tag einen Maxirock aus dem Kleid zu nähen, ging ich ins Bett. Und wachte mit frischem Kopf und der Idee für den Off-Shoulder Look wieder auf. Ich schnitt die Träger ab.  Aus dem Reststoff schnitt ich mir zwei Streifen für einen Volant zurecht und versah ihn mit einem breiten Gummiband. Den Volant nähte ich an die Vorder- und Rückseite der oberen Kante des Kleides an. Die Seiten ließ ich frei und hatte dadurch neue Armlöcher. Ich atmete durch und zog es über. Juhu!! Die neuen Ärmel passten perfekt! Und das Kleid im aktuellen Off-Shoulder-Look gefiel mir viel besser, als die klassische Variante, die ich vorher im Kopf hatte. Einfach sommerlich, lässig, frisch. Genau was für mich. Hello.

Off-Shoulder Maxikleid by Tweed & Greet

Ihr Lieben, wisst ihr eigentlich, dass ich mittlerweile einen kleinen Narren an Snapchat gefressen habe? Ich finde es großartig, dass sich dort auch schon einige aus dem Nähbereich tummeln und wir uns direkt über unsere Themen austauschen können. So erzählte mir Claudia von Frau Liebstes, dass sie sich auch gerade den gleichen Off-Shoulder Look genäht hatte. Das Tutorial dazu gibt es bei ihr auf dem Blog. Unten habe ich euch übrigens mal eine kleine Liste meiner Snapchat Freunde aus dem DIY und Nähbereich aufgelistet. Ich freue mich auch über eure Empfehlungen!

Habt einen tollen Tag!

Liebste Grüße, Eure Selmin


Kleid
Schnitt: Ursprünglich zum Maxikleid verlängerter Body Nettie von Closet Case Files
Stoff: Streifensweat von Stoff und Stil
(online nicht gefunden, aber in der Kölner Filiale verfügbar)

Brille
Andy Wolf

Uhr
Kapten & Son

Weitere Tutorials für den Off-Shoulder Look

Off-Shoulder Maxikleid von golden cage
Off-Shoulder-Shirt von metterlink
Off-Shoulder Bluse mit Volant von  frau liebstes
Off-Shoulder Shirt von mir

 Meine DIY-Snapchatter-Freunde:

Marina von metterlink
Nutzername: metterlink

Lisa von mein feenstaub
Nutzername: meinfeenstaub

Viktoria von Frau Hamburg
Nutzername: frau_hamburg

Renate von titatoni
Nutzername: titatoni_de

Anja von Rapantinchen
Nutzername: rapantinchen

Maria von Villastoff
Nutzername: villastoff

Claudia von frau liebstes
Nutzername: frauliebstes

Leni von elba-ginski
Nutzername: elba-ginski

Mich findet ihr übrigens unter: tweedandgreet

Verlinkung
Me made Mittwoch

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

11 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe! Das Kleidchen sieht ja wohl mal megaaaaaaa aus! Bin beeindruckt und hab Bock mir noch viele Off Shoulder Teile zu nähen. War gestern schon bei Stoff und Stil, habe aber leider keinen tollen Stoff gefunden😔Bis morgen, dicken Kuss, Koko❤️

  2. Das Kleid ist super geworden! Ich finde es sehr beeindruckend, wie kreativ du warst, um zu diesem tollen Ergebnis zu kommen!

  3. Ein tolles Maxikleid hast du dir da gezaubert! Trotz der Schwierigkeiten bist du dabei geblieben und hast am Schluss ein tolles Ergebnis erzielt! Um einen Schnitt so zu verändern wie du es getan hast, dafür fehlt mir leider noch die Übung und auch einiges Wissen glaube ich. Aber ich hoffe das ich auch irgendwann soweit bin 😉
    LG Janina

  4. Das Kleid ist der Hammer! Gut, dass alles so gekommen ist.
    Ich habe letztens aus einem Herrenhemd eine Off-Shoulder-Bluse genäht.
    Liebe Grüße

  5. Wow, das Kleid sieht echt toll aus und steht dir richtig gut! Ja, man muss einfach gute Ideen haben! Toll!
    Viele liebe Grüße!
    Anja

  6. Oh mein Gott, das Kleid ist sooo schön <3 Ich brauche jetzt auch sofort genau so ein Off-The-Shoulder-Maxikleid mit Streifen. (: Wunderbar, wie aus dem kleinen Nähunfall etwas wunderschönes geworden ist!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: