Refashion: Aus Männerhemden wird ein Kleid – ein A wie A-Linienkleid

A-Linienkleid aus alten Hemden - Refashion by Tweed & Greet

Oversized Boyfriend Hemd war gestern. Ich trage A-Linie aus Husband-Hemden. So. Was ihr dafür braucht? Einen Griff in den Kleiderschrank des Liebsten, ein passendes Schnittmuster – egal ob fertig oder aus dem Kopf und eine kleine Portion Fantasie: Schwupps, habt ihr euch ein vorzeigbares Patchwork-Kleidchen aus seinen alten Hemden gezaubert. Um des guten Haussegens willen fragt ihr VOR der Verarbeitung um Zustimmung.

Refashion ist ein Thema, mit dem ich mich, seitdem ich nähe, sehr häufig und gern beschäftige. Ich liebe es, Ideen für neue Lieblingsstücke aus alten Sachen umzusetzen. Gern werden Schrankhüter beim Ausmisten näher begutachtet und in die „Refashion-Kiste“ gelegt, die wiederum gelegentlich aus allen Nähten zu platzen droht. Dieses Projekt war schon ein lang geplantes. Bereits bei meinen ersten Nähversuchen hatte ich das Ziel, aus alten Herrenhemden ein neues Kleid für mich zu machen. So mancher unfertiger Prototyp davon taucht zwischendurch immer mal wieder in meinen Stoffbergen auf. Dieses Teil habe ich endlich so hinbekommen, wie ich es wollte.

A-Linienkleid aus alten Hemden - Refashion by Tweed & Greet

Als Schnittmuster-Basis habe ich das Kleid Miss London von Anja von Rapantinchen verwendet. Es ist ein schöner klarer Schnitt, den man vielseitig verwenden kann. Auf ihrem Blog gibt Anja immer wieder Tipps für verschiedene Designbeispiele. Den Kragenbereich habe ich in meiner Version auf den Blusenlook angepasst.

Da ich das Kleid noch nie genäht hatte, habe ich zunächst meine Maße direkt auf dem Schnitt verglichen. So hatte ich eine ungefähre Idee von der Passform. Dann habe ich das Schnittmuster so in einzelne Stücke geschnitten, wie ich nachher die unterschiedlichen Stoffteile des Hemdes am Kleid anordnen wollte. Zum Beispiel habe ich den Rockbereich jeweils vom Vorder- und Rückenteil ab der Taillenmarkierung getrennt. Die Papierschnitte habe ich dann auf die gewünschten Teile des Hemdes gelegt und die Seiten, die miteinander vernäht werden, mit einer Nahtzugabe von 1 cm zugeschnitten. Fertige Teile des Hemdes, wie Säume, Manschettenabschlüsse, und Knopfleisten habe ich mit übernommen. Die Manschetten habe ich noch umgeschlagen und gekürzt, weil ich es mag, wenn meine Sommerkleider die Handgelenke freigeben.

A-Linienkleid aus alten Hemden - Refashion by Tweed & Greet

Das obere Mittelteil der Vorderseite habe ich auf die Knopfleiste gelegt. Anstatt des Kragens habe ich einen kleinen Stehkragen eingesetzt. Der Fantasie sind eigentlich kaum Grenzen gesetzt, solange ihr genug Stoff habt.

A-Linienkleid aus alten Hemden - Refashion by Tweed & Greet

Herausgekommen ist ein sommerlich-luftiges Kleidchen, das ich sehr mag. Bei kühleren Temperaturen noch mit Strümpfen und Jeansjacke kombiniert, aber im Sommer einfach übergeworfen und adrett gekleidet. Hello!

A-Linienkleid aus alten Hemden - Refashion by Tweed & Great

Mit meinem A-Linien-Kleid reihe ich mich noch ganz fix ein in die A-Riege unserer 12 Letters of Handmade Fashion Aktion, bei der in diesem Monat die Liebe Jenny von Exclamation Point Gastgeberin ist. Bis heute noch kann man seinen Beitrag einreichen. Am 31.03. zeigt sie uns alle Beiträge auf ihrem Blog. Auf Instagram habe ich schon einige Werke bewundert und bin sehr gespannt auf die Galerie!

A-Linienkleid aus alten Hemden - Refashion by Tweed & Greet

Ihr Lieben, habt noch zwei wunderbar erholsame Osterfeiertage und lasst es euch gutgehen!

Liebste Oster-Grüße,

Selmin

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

16 Kommentare

  1. Liebe Selmin,
    das ist ein richtig cooles Kleid geworden! Die zarten Blautöne läuten den Frühling quasi von selber ein! Klassische Schnitte ohne viele Schnörksel stehen dir einfach wunderbar und ich mag deine Art der Präsentation auch so gerne! Vielen Dank auch für die Erinnerung, dass heute Einreichungsschluß ist… Ich habe meinen Beitrag dann doch noch schnell fertiggemacht 😀
    Viele Grüße,
    Marina

  2. Liebe Selmin,

    das ist ein wunderschönes Sommerkleidchen geworden! Hätte ich nicht schon seit Jahren eine Patchworkdecke aus alten Hemden meines Mannes im Kopf, könnte ich echt schwach werden… Für die Decke fehlen mir leider noch einige (schwer zu bekommende, weil mein Mann sich nicht gerne von seinen Hemden trennt) blaustichige Hemden.

    Liebe Grüße,
    Anke

    • Danke liebe Anke! Oh wie doof, dass er seine Hemden nicht rausrückt, aber vielleicht haben ja noch andere Männer in Deinem Umfeld schöne Hemden;-) Lalalala…Wünsch‘ Dir frohe Ostern! Liebste Grüße, Selmin

  3. Dein Refashion-Kleid ist top und steht dir ganz toll. Bei mir liegt noch ein dunkelrotes Hemd, aus dem ich ein Top machen will, meine eine Tochter hat sich ein Sommerkleid aus einem anderen Hemd gemacht. Mein Mann trägt (leider) keine hellen Hemden, bei uns sind die dunkelroten aber immer sehr begehrt :).
    LG
    Susanne

  4. Liebe Selmin,

    Wie immer sieht auch dieses Kleid super aus. Tolle Stoff/Hemdzusammenstellung und ein super toller Schnitt! Ich finde es steht dir fantastisch.

    Lass es Dir gut gehen, bis in zwei Wochen…

    Liebe Grüsse
    Swana

  5. Dein Kleid ist ja mal mega cool. 🙂
    Ich sammle schon ewig auf Pinterest solche Ideen. Aber irgendwie kommt immer was anderes dazwischen. . . wie das eben immer so ist. 😉
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Alles Liebe, Vivien

  6. Hallo Selmin,
    was für ein tolles, einzigartiges Kleid. Ich bin hin und weg – über die Idee und die Umsetzung. Klasse! Das Kleid würde ich auch sofort anziehen…
    liebe Grüße
    Jana

  7. Pingback: Birkin Flares - Meine erste Jeans und das KGG-Prinzip  • Tweed & GreetTweed & Greet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: