The Refashioners 2017 – Seid Ihr dabei?

The Refashioners 2017Was habt ihr im September und Oktober eigentlich so vor? Wie wäre es, wenn ihr Euch schonmal auf die Suche nach herrenlosen Anzügen macht? In der diesjährigen The Refashioners Challenge von Portia Lawrie vom Blog makery, geht es nämlich darum, alten Anzügen neues Leben einzuhauchen. „Suits You“ heißt das Thema und ich möchte Euch dazu einladen, dieses Jahr dabei zu sein.

Portia hat „The Refashioners“ 2011 ins Leben gerufen und ich verfolge diese Aktion schon seit meinen Nähanfängen vor fünf Jahren. Jedes Jahr gibt sie ein bestimmtes Kleidungsstück vor, aus dem man ein neues Stück kreiert. Waren es anfangs nur eine handvoll Blogger, die sie zu der Herausforderung einlud, ist die Aktion jährlich gewachsen. Seit drei Jahren, gibt es eine Community Challenge, bei der alle eingeladen sind, mitzumachen.  Sie hat mich durch dieses Projekt schon damals unheimlich inspiriert, meine Nähexperimente nicht nur an neuen Stoffen, sondern auch an bestehenden Kleidungsstücken auszuprobieren. Dank Portia schaue ich heute mit einem anderen Blick auf alte Kleidungsstücke und Materialien und prüfe sie nach Wiederverwendbarkeit.

Letztes Jahr hatte ich mir ein Herz genommen und mich erstmalig getraut, ebenfalls mit einem Refashion-Projekt an der Challenge teilzunehmen. Ihr erinnert euch vielleicht? Das Challenge-Thema war Refashion aus Jeanshosen und ich hatte mir aus alten Jeans meines Mannes einen Sweater mit Shashiko Details genäht. Für mich war es bereits ein Riesenschritt, überhaupt teilzunehmen, so dass die Preise, die man dabei gewinnen konnte reine Nebensache waren. Dass ich dabei den Special Recognition Award mit tollen Preisen gewinnen sollte, war ein fantastischer Nebeneffekt, der mich noch einmal stolzer gemacht hat.

Umso mehr habe ich mich dieses Jahr gefreut, als mich Portia vor ein paar Monaten fragte, ob ich als eine der Gewinnerinnen, in diesem Jahr Teil der Bloggerriege sein möchte, die vor der eigentlichen Community-Challenge die Leser mit Inspirationen und Tipps versorgt. Was für eine Frage! Klaaroo! Ich freue mich wirklich unfassbar darüber, Teil dieser Riege mit so vielen extrem talentierten Leuten zu sein. Auf Portia’s Blog könnt ihr Euch bereits das Blogger-Line Up mit all den fantastischen Bloggern anschauen.

The Refashioners 2017

So, wie läuft die Challenge nun ab? Im September könnt ihr euch noch zurücklehnen, recherchieren, Euch im Bekanntenkreis, Second Hand Läden oder im Kleiderschrank des Mitbewohners (ähem) nach alten Anzügen umgucken und euch vielleicht von den teilnehmenden Bloggern berieseln motivieren lassen, die euch den ganzen Monat lang nacheinander ihre Kreationen aus alten Anzügen zeigen werden. Natürlich könnt ihr auch schon mit dem Nähen loslegen. Im Oktober beginnt dann die Community Challenge, ihr habt einen ganzen Monat lang Zeit eure Kreationen zu zeigen.

Die Blogposts und Fotos werden unter dem Hashtag #suitsyou und #therefashioners2017 gesammelt. Wer bereits letztes Jahr mit dem Gedanken gespielt hat, mitzumachen, dem kann ich dieses Jahr nur sagen: Macht es auf jeden Fall! Es hat mir so einen Spaß gemacht, aus meiner Komfortzone zu kommen und ein Teil von einer tollen Bewegung zu werden, die aufzeigt, dass man auch mit ungeliebten Kleidungsstücken noch einen letzten gemeinsamen Weg mit Stil gehen kann!

Ich bin mir übrigens ziemlich sicher, dass auch in diesem Jahr ein fantastischer Gewinn wartet, Portia wird dieses Geheimnis wahrscheinlich ziemlich bald lüften. Auch die genauen Teilnahmemöglichkeiten werden dann genauer erläutert. Ich werde in meinem Inspirationspost am 12. September für Euch noch einmal alles zusammenfassen.

Wer  mehr über die Aktionen der letzen Jahre erfahren möchte, kann sich auf der Seite von Portia durch alle Refashioners Projekte durchklicken. Für erste Inspiration gibt es auch ihr Pinterest Board, das bei mir schon den einen oder anderen „Oh wie cool“ Effekt ausgelöst hat!

So, ihr Hasen, wer jetzt noch keine Lust hat, mitzumachen, dann weiß ich auch nicht! Für mich wird die Aktion auf jeden Fall eine tolle Einleitung in den Herbst sein. Und die perfekte Möglichkeit, mich näher mit den Details eines Anzuges auseinanderzusetzen, um ihn in ein alltagstaugliches Stück in meinem Kleiderschrank zu verwandeln. Der Refashion-Motor läuft heiß!

Liebste Grüße,

Selmin

 

Das Logo und die Collage wurden von Portia Lawrie erstellt und mir für diesen Post zur Verfügung gestellt.

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

16 Kommentare

  1. Liebe Selmin,

    das klingt ja wie immer sehr spannend.

    In meinem Kopf rattert es schon.
    Ich bin gespannt was du draus machst.

    Liebe Grüße

    Lisa

  2. Liebe Selmin,
    bin schon ganz gespannt, was es da alles zu sehen geben wird! Bin eben länger als eine Stunde in den letztjährigen Refashionerbeiträgen versunken gewesen. Kennst du das österreichische Label „Milch“? Die kreativen Damen verarbeiten „pensionierte“😃Herrenhemden, Jeans und Anzugshosen in tollste Kreationen. Vielleicht auch eine Inspiration….. http://www.milch.tm
    Hab es kreativ, Sissy

  3. Liebe Selmin,
    ach ich freue mich sehr über deinen Post! Ich habe gerade die letzten Tage in den vergangenen Jahren der Aktion gestöbert. Lust dabei zu sein habe ich auf jeden Fall! Refashion ist mir auch sonst ein großes Anliegen, ich habe ja in diesem Jahr selbst die Mitmachaktion Refashion – neue alte Lieblingsstücke gestartet. Vor dem Thema habe ich allerdings noch etwas Respekt… Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Inspirationen!
    Liebe Grüße
    Julia

    • Danke liebe Julia, jaaa! Die Aktion passt perfekt zu Dir! Und ist vielleicht ein Anreiz noch einmal mehr über den Schatten zu springen:-) Ich hab auch noch sehr viel Respekt! Liebste Grüße, Selmin

  4. Hallo Selmin, über Portia und die Refashioners bin ich überhaupt erst zu deinem Blog gekommen. Ich bin immer noch beeindruckt von deinem Jeans-Sweatshirt (auch wenn ich den Halsausschnitt weiter gemacht hätte, aber das hat mit meiner Schilddrüse zu tun) und total gespannt, was du dieses Jahr zaubern wirst.

    Ich hab auch schon einen Leinenanzug hier liegen (regelmäßige Mitarbeit in einer Kleiderkammer hat ihre Vorteile), aber noch keine Ahnung, was daraus werden könnte. Also inspirier mich bitte!!!
    Viel Erfolg, Ulla

    • Ach wie schön zu hören liebe Ulla! Ich freue mich sehr, dass Du den Weg hierhin gefunden hast! Bis Oktober hast du ja noch laaange Zeit, da kommt die Inspiration bestimmt! Liebste Grüße, Selmin

  5. Die Challenge ist ja cool dieses Jahr! Ich hab bloß keinen alten Anzug, da werde ich mal rumfragen müssen 😉 Ich hätte auf jeden Fall total Lust drauf, ich weiß nur noch nicht, ob ich Zeit habe..
    Liebe Grüße!

  6. Generell finde ich die Idee der Aktion ja klasse, muss ich sagen. Nur leider sind Anzüge gar nichts für mich und auch Second Hand noch viel zu teuer…
    Aber im kommenden Jahr gibt es ja dann vielleicht wieder so was schönes wie das Jeans-Thema.

    Liebe Grüße

  7. Was für ein Zufall, dass ich am übernächsten Wochenende bei einem Upcycling-Workshop mitmache und einen Stapel Herrenhemden als Einsatz mitbringe.

    Coole Aktion, ich schau bei dir auf jeden Fall rein

  8. Wow, was für eine Idee! Mein Mann hat doch gerade einen Anzug aussortiert, ich muss mal in die Garage zum Altkleidersack huschen und ihn retten…. sssst weg. 😂

  9. Eine echt interessante Herausforderung. Besonders das Innenleben von so einem Anzug ist sehr spannend zum auftrennen. Welch ein Glück dass mein Papa gerne Anzüge auf flohmärkte kauft und da schon ein paar vorhanden sind die man umarbeiten kann (gottseidank kommt er aber selten auf die Idee diese dann doch zu tragen).
    Lg Sabine

  10. Leider gibt es für mich überhaupt keine Möglichkeit, an einen alten Anzug heranzukommen, deshalb kann ich dabei auch nicht mitmachen. Aber der upcycling-Kurs gestern war sehr spannend – aus 3 Hemden habe ich mir ein Minikleid gebastelt, an dem noch die Feinheiten fehlen. Wenn’s fertig ist, setze ich es in mein Blog.

    LG
    Ulrike

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: