Refashion: Vier Hemden und kein Nähunfall – Hoya Wickelbluse aus Herrenhemden

Schnittmuster Hoya Blouse von Deer & Doe aus Herrenhemd Refashion - Tweed & Greet

Schnittmuster Hoya Blouse von Deer & Doe aus Herrenhemd Refashion - Tweed & Greet

Für mein jüngstes Refashionprojekt hatten wieder vier Hemden des Liebsten die Ehre, aus seinem Schrankabteil in meines umzuziehen – transformiert in eine Bluse mit Wickeloptik. Das Schnittmuster für die Hoya Bluse von Deer and Doe hatte ich Euch vor einiger Zeit in meinem Blogpost für Frühlingsschnitte bereits kurz vorgestellt. Kurz danach ist es auf meinem Nähtisch gelandet.

Meine liebsten Refashion-Ergebnisse sind ja immer die, bei denen man erst auf den zweiten Blick erkennt, woraus das Kleidungsstück eigentlich besteht. Dafür war der Hoya-Schnitt ideal. Der pfiffige gewickelte Look fällt zuerst auf und löst beim Betrachter einen kleinen Denkprozess aus: „Oh, eine schöne Bluse hat sie an, Moment, sind da Herrenhemden drin?“ Jupp! Vier Stück um genau zu sein. Hätte ich jetzt so auch nicht erwartet, aber Bluse Hoya ist ein wahrer Stoffnimmersatt.

Schnittmuster Hoya Blouse von Deer & Doe aus Herrenhemd Refashion - Tweed & Greet

Schnittmuster Hoya Blouse von Deer & Doe aus Herrenhemd Refashion - Tweed & Greet

Das führte beim Zuschneiden zunächst zu etwas Verwirrung. Meine Idee war es eigentlich, eine durchgehend gestreifte Bluse aus zwei Hemden zu nähen. Ich legte alle Schnitteile auf  und suchte vergeblich nach den Teilen für die Belege. Der genaue Blick auf die beiden Schnitte des Vorderteils verriet mir, dass es keine gab und man die Vorderteile jeweils doppelt zuschneidet und später miteinander verstürzt. Puh! Ich hatte doch gar nicht genug gestreifte Hemden. Also suchte ich noch zwei in Unifarben aus, um sie dazu zu kombinieren.Kleine Konfusion, aber danach lief das Projekt sehr glatt.

Das Schöne an der Arbeit mit fertigen Kleidungsstücken, ist die Möglichkeit fertige Details ohne großen Aufwand einfach mit zu übernehmen. Mein Lieblingsdetail bei Blusen oder Kleidern aus Hemden sind dabei die Knopfleisten. Besonders schön bei Bluse Hoya am Rücken. Die Saumbereiche konnte ich ebenfalls einfach übernehmen.

Schnittmuster Hoya Blouse von Deer & Doe aus Herrenhemd Refashion - Tweed & Greet

Schnittmuster Hoya Blouse von Deer & Doe aus Herrenhemd Refashion - Tweed & Greet

Wenn man die Hoya Bluse näht, sollte man keinen zu dicken Stoff auswählen, denn man hat vorne eben vier Lagen Stoff. Nicht gerade ein Indiz für ein leichtes, fließendes Tragegefühl. Mit den von mir verwendeten Hemdenstoffen ist die Bluse bereits an ihrer Grenze. Sie könnte für meinen Geschmack durchaus lockerer fallen. Perfekt sollte die Bluse mit sehr leichter Webware und fließenden Stoffen wie Viskose, Crêpe oder Seide sein. Vielleicht eignet sich auch Double Gauze mit dann nur zwei erforderlichen Schichten? Oder man konstruiert selbst eine schmalere Blende, damit es vorne insgesamt etwas leichter ist. Schwer verliebt bin ich übrigens in diese lässige Blusenversion von Sara von The Sara Project.

Ich mag die Bluse trotzdem sehr und sie hat mich in den letzten Wochen immer wieder begleitet. Ein perfekter Partner für meine Ginger Mom Jeans. Die nur angedeutete Wickeloptik ist rutschsicher und muss nicht, wie bei gewickelten Teilen ja oft üblich, nach einer Weile „nachjustiert“ werden. Durch die vierfache Stofflage vorne bleibt die Bluse auch bei dünnen Stoffen Blickdicht. Keine Grübelei darüber, was man drunter anzieht. Alles sitzt, ist blickgeschützt und hat Platz. So!

Hello.

Schnittmuster Hoya Blouse von Deer & Doe aus Herrenhemd Refashion - Tweed & Greet

Kleine Notiz am Rande: Auch bei Refashion-Projekten bleiben Materialreste übrig. Ich bin ja bereits bei meinen Stoffen ein großer Restehorter und auch die Hemdenreste werden aufbewahrt für mögliche kleine Projekte. Um die Krägen hatte ich mir allerdings gar keine Gedanken gemacht, wurde aber bereits mehrmals gefragt, wie ich sie danach verwenden werde. Hmmm…

Ich überlege noch…

Ihr Lieben, ich wünsche Euch einen wunderbaren Muttertag!

Liebste Grüße,

Eure Selmin


Bluse
Schnitt: Hoya – Deer & Doe
Stoff: Vier Herrenhemden

Hose
Mom Jeans bereits hier vorgestellt
Schnitt: Ginger Jeans (abgeändert) – Closet Case Patterns
Stoff:

Gürtel
Zum Gürtel umfunktionierte Prym Taschenkordel* (Amazon Partnerlink)

Schuhe
Converse

ÄHNLICHE BEITRÄGE

9 Kommentare

  1. Antworten

    HOHELUFT handmade

    14. Mai 2017

    Liebe Selmin,
    du bist wirklich die Queen of Refashion! Wunderschön, deine Hoya – der Rücken, der, Saum, der Ausschnitt, ach, einfach alles. Aber sag mal, hat dein Mann eigentlich inzwischen noch was anzuziehen? 🤣
    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Wiebke

    • Antworten

      Selmin von Tweed & Greet

      14. Mai 2017

      Ahahaha:-D Ja, hat er! Ich bediene mich an einem Stapel schon lange ausgedienter Hemden😅

  2. Antworten

    Koko

    14. Mai 2017

    Hallo meine Liebe❤️das ist ein ganz tolles Teil. Streifen, Blau und Wickel finde ich wunderbar👌In kleinen Vichykaros könnte ich mir das Blüschen auch gut vorstellen. Ich drück Dich, meine Refashionqueen😘Bis ganz bald! Koko

  3. Antworten

    Tabea

    14. Mai 2017

    Vier Hemden in einer Bluse – wow. Die ist echt stoffhungrig gewesen…

    Ich upcycle ja auch seehr gerne, weil man dann Dinge übernehmen kann, die ich selbst gar nicht hinbekäme – so habe dann auch ich Näh-Unbegabte/Ungeübte Chancen auf tragbare Kleidung 😉

    Was ist denn Double Gauze? Davon habe ich noch nie gehört.

    Die Bilderserie mit den Krägen ist ja der Hammer!! 😀 Du bist genial 😉

    Also abschließend dann noch ein Lob an dich: Die Bluse sieht fabelhaft aus! Und du hast deinem Mann scheinbar gerade die richtigen Hemden entwendet, denn die harmonieren toll miteinander und machen sich als Bluse bestens 🙂

    Liebe Grüße

  4. Antworten

    Melanie - The Flying Needle

    15. Mai 2017

    Eine super coole Bluse! Und über das Teekannen-Bild hab ich mich grad totgelacht 😉

  5. Antworten

    steffi

    16. Mai 2017

    Liebe Selmin, das ist echt eine coole Bluse geworden. Ich freue mich bei Refashionprojekten immer, wenn möglichst viel Stoff drauf geht und der Stapel mit abgelegten Klamotten auf einen Schlag viel kleiner wird – deine Bluse scheint dafür perfekt!
    Liebe Grüße, Steffi

  6. Antworten

    Ulrike

    2. Juni 2017

    Eine sehr lässige Kombination und der Stoffmix ist beim betrachten einiger Laufstegkollektionen voll im Trend. LG, Ulrike

  7. Antworten

    Alice'sDreamworld

    16. August 2017

    Und das nächste tolle Upcycling-Projekt <3 Sieht einfach super aus. Besonders die Idee, die Knopfleiste mal am Rücken zu haben, ist außergewöhnlich und gefällt mir 🙂

    Liebe Grüße
    Alice

Kommentar verfassen