Ahoi Sailor Pants! – Hose Embrun von Dessine Moi un Patron

Hose Embrun - Dessine Moi un Patron - by Tweed & Greet

Sailor Pants, check! Seit letztem Herbst stand eine auf meiner To-Sew-Liste, seit Juni ist sie nun endlich an meinen Beinen: genäht nach dem Schnitt Embrun von Emilie von Dessine Moi un Patron. Die Hose hatte ich vor ein paar Monaten auf ihrem Instagramprofil entdeckt und zusammen mit dem Top Sirocco bestellt. Beide Stücke ergeben nämlich zusammen ein tolles maritimes Outfit, das ich euch aber heute noch nicht zeigen kann. Auch wenn das Oberteil bereits fertiggestellt ist. Warum das so ist, erzähle ich euch am Ende.

Hose Embrun - Dessine Moi un Patron - by Tweed & Greet

Durch den Stretchanteil im Jeansstoff, ist die Hose super bequem. Gerade der Elastananteil hat mir jedoch bei der Erstellung viel über Passformen beigebracht. Auch wenn ich hier vor kurzem groß rumposaunte, was für ein großer Nährebell ich sei, es gibt ein paar Dinge, die ich IMMER beachte, damit so wenig wie möglich beim  Erstellen schief geht. Dazu gehört unter anderem das Vergleichen meiner Maße direkt am Schnitt. Ich verlasse mich NIE allein auf Maßtabellen, sondern messe an den relevanten Stellen des Schnittmusters auf dem Papier noch einmal nach, ob die Größe auch wirklich passt. Jeder Körper ist anders und kein Schnitt der Welt kann alle Körpermerkmale berücksichtigen. Der Schnitt gab an, dass der Stoff leicht elastisch sein dürfe. Da ich nicht wusste, ob der 2%ige Elasthananteil in meinem Jeansstoff als „leicht“ galt, schnitt ich die Hosenbreite wie abgemessen zu. Außerdem heftete ich mit ganz großer Stichbreite alles vor, bevor ich anprobierte.

So war die Hose nach der ersten Anprobe erst einmal riesig. Wirklich riesig. Zentimeter für Zentimeter nahm ich an den Seiten und am Schritt etwas weg, aber es schien sich nichts zu verändern. Am Ende habe ich an beiden Seiten jeweils (!) 4 cm Mehrweite und an der Innennaht 2 cm weggenommen.

Die Erstellung des Schnittes ist laut der Designerin für Fortgeschrittene. Der Schnitt selbst hat eine Beschreibung auf französisch. Ich würde den Schnitt auch eher Leuten empfehlen, die bereits Erfahrung mit der Erstellung mit engeren Hosen gemacht haben und sich an eine französische Beschreibung trauen.

Das Vorderteil der Hose ist zweigeteilt und oben gibt es zwei optische Knopfleisten. Auf der Suche nach kupferfarbenen Knöpfen stieß ich auf diese hübschesten Ankerknöpfe aller Ankerknöpfe! Da die Knöpfe nur als Dekoration dienen, gibt es an der Seite einen nahtverdeckten Reißverschluss zum An- und Ausziehen. Dieser sorgte am gestrigen Morgen, an dem die Hose endlich fotografiert werden sollte, für etwas Hektik.

Hose Embrun - Dessine Moi un Patron - by Tweed & Greet

Hose Embrun - Dessine Moi un Patron - by Tweed & Greet

Beim Anziehen gingen die Zähnchen auseinander, mein Reißverschluss platzte. Tolles Gefühl! Auf die Schnelle fand ich erst einmal nur einen schwarzen, jedoch schmolz mir bei der Vorbereitung mit dem Bügeleisen das Stoffband weg. Als größte Materialhorterin des Landes, fand ich noch einen zweiten Reißverschluss, den ich nach zwei Nähnadelbrüchen letztendlich doch noch annähen konnte. So hab ich’s noch pünktlich zu meinem Fototermin mit der lieben Korinna geschafft! Das Oberteil Sirocco, das picobello gebügelt und parat im Flur zum Mitnehmen hing, hängt dort heute immer noch. Vor lauter Reißverschlussaction, hab ich es dort vergessen.

So behielt ich das Oberteil eines anderen fotografierten Outfits einfach an, denn ich kann  die Hose wirklich vielseitig kombinieren. Sie hat sich zu einem viel getragenen Lieblingsteil in diesem Sommer entwickelt. Auch nach London durfte sie mich bereits begleiten.

Hose Embrun - Dessine Moi un Patron - by Tweed & Greet

Im Herbst kann ich sie mir auch sehr gut aus Cordstoff vorstellen. Vielleicht in schwarz mit silbernen Knöpfen im Zimmermannslook? Oder vielleicht auch einfach wieder in dunkelblau? Weil dunkelblau geht ja irgendwie immer.

Bevor ich aber zu tief in Herbstthemen einsteige und über Cordstoffe, Strumpfhosen und Schals sinniere, will ich noch den Sommer genießen!

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen tollen Tag! Hoffentlich habt ihr die Möglichkeit, im Park, am See oder auf dem Balkon zu liegen und euch mit einer leckeren Limonade und mit den Füßchen wippend von den Geräuschen des Sommers treiben zu lassen. Allen, die im Urlaub sind, winke ich mit breit ausgestreckten Armen fleißig zu! Hiier! Huhuu! Seht ihr mich? Habt eine tolle Zeit!

Liebste Grüße,

Eure Selmin


Fotos: Korinna Zeis vom Blog golden cage

Hose
Schnitt: Pantalon Embrun von Dessine Moi un Patron
Stoff: Stretchdenim von Stoff und Stil
Kupfer Knöpfe mit Anker: Knopf Paradies

Schuhe
Converse

T-Shirt
Mango

Armreif
Victoria & Albert Museumsshop, eine ähnliche Auswahl gibt es bei Etsy

Verlinkung:
Me Made Mittwoch

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

36 Kommentare

  1. die Hose ist ja der Wahnsinn!! Gefällt mir sehr gut und ich könnte sie mir auch aus Babycord in navy gut vorstellen (sowas steht noch auf meiner to-sew-Liste)- oder als kurze Version?
    Vielen Dank fürs zeigen,
    LG Maria

      • Ich hab mal auf der Seite gestöbert, auf der das Schnittmuster verkauft wird- ist Elasthan für solch eine Hose dringend notwendig oder „nur“ als Option gedacht? Das hab ich durch den google-Übersetzer nicht ganz verstanden…

  2. Boah! Die Hose ist der Kracher!! Und sie steht dir ausgesprochen gut. Bin schon ganz gespannt auf das passende Oberteil.

    LG, Steffi

  3. Tol, toll toll. Mehr fällt mir nicht ein. Könnte ich so auch brauchen :).
    lG Melanie
    P..S….. und blauen Kord habeich hier noch vom Flohmarkt für 5 Euro….

  4. Bei der Beschreibung des Malheurs mit dem Reißverschluss musste ich sehr lachen, ich glaube, das kennt jede hier 🙂 Aber alles Unbill hat sich gelohnt, die Hose ist einfach nur toll!
    LG
    Sandra

  5. Haha, die Story habe ich schon auf Snapchat verfolgt und konnte sowas von mitfühlen 😀 Passiert mir ständig: Wenn schon ein Problem, dann richtig!
    Aber davon ab: Die Hose und vor allem die Knöpfe find ich prima! So langsam schleicht sich dunkelblau auch wieder vermehrt in meinen Kleiderschrank. Vielleicht sollte ich dem wirklich eine Chance geben und es auch mal mit einer Jeans in diesem Farbton versuchen…

    Liebe Grüße!

    • Lalalalala:-) Dass ich dann noch das Oberteil zu Hause gelassen hab, war der Höhepunkt. Aber danach ging es entspannt zu:-) Ohne dunkelblau geht bei mir irgendwie gar nix. Ich finde man kann es so schön kombinieren. Ich würd‘ der dunkelblauen Jeans eine Chance geben:-) Liebste Grüße, Selmin

  6. Sehr tolle Hose und sehr schöne Knöpfe, solche sah ich kürzlich bei Stoff Ideen, gibt es den Laden auch in Köln? Das maritime athematisch in der Mode ist schwer im Kommen in der nächsten Saison.
    Siehe Lena Hoscheck.
    LG schurrmurr

  7. Echt ’ne tolle Hose! Und superschöne Knöpfe! Den Schnitt habe ich ja auch schon parat liegen, aber nachdem ich gerade so eine kleine Serie von Frustprojekten hatte, traue ich mich nicht ‚ran. Deine Anpassungsstory ist jetzt ja auch nicht so ermutigend, aber das Ergebnis… Will ich auch.
    Schöne Grüße
    Christine

    • Liebe Christine, oh je, das kenn‘ ich! Aber jetzt bist du erstmal vorgewarnt! Lass mich wissen, wenn Du loslegst, dann kann ich Dich anfeuern. Oder wir grübeln zusammen über der Lösung, wenn Du nicht mehr weiterkommst:-) Hab einen schönen Abend und liebste Grüße, Selmin

  8. Sieht echt klasse aus! Und der Sitz von vorne ist perfekt.. Hinten kann man ja leider nicht sehen. Den Schnitt muss ich mir mal näher ansehen.
    LG Eva

    • Ähm ja, das ist mir irgendwann auch aufgefallen, dass wir zumindest auch Seitenaufnahmen hätten machen können:-) Die Hose gefällt mir von hinten auch gut. Eigentlich war eine Tasche hinten vorgesehen, die ich aber weggelassen habe. Wenn Du magst, schicke ich dir ein Hinternselfie:-D Liebste Grüße, Selmin

  9. Die ist sehr, sehr toll! Das mit der Anpasserei hört sich langwierig an, aber es ist was sehr Gutes dabei herausgekommen – und vielleicht gerade, weil du dich so nach und nach an die perfekte Passform für dich herangetastet hast? Jetzt bist du jedenfalls um einen phantastischen Schnitt reicher und kannst ihn immer wieder reproduzieren, super!

  10. Supercoole Jeans ! In den End-90ern hatte ich eine Hose mit gleicher Optik oben und sehr weiten Hosenbeinen ab dem Knie– von einer solchen Hose „träume“ ich immer noch (allerdings wog ich damals knapp 10kg weniger 😉 ). bei dir jedenfalls ist diese Hose total genial! -vielleicht sollte ich das ganz einfach dennoch austesten…hm…erst mal glG, Miriam „Mecki macht“

  11. Pingback: Top Sirocco - Sommerliches Streifenshirt mit Rückenclou • Tweed & GreetTweed & Greet

  12. Pingback: MMM#29 Tussy Sailor (Pussy Bow Blouse und Embrun) – fadenwechsel

  13. Pingback: Neue Schnittmuster für die Frühlingsgarderobe - Ein Schaufensterbummel durch meine Lieblinge • Tweed & GreetTweed & Greet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: