Ein Sommerkleid – Drei Herbstlooks: So wird ein Maxikleid herbsttauglich

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

Wir können es nicht mehr leugnen. ES. IST. HERBST. Als Septemberkind habe ich eine besondere Verbindung zu dieser Jahreszeit. Sobald das erste kühle Lüftchen weht, freue mich darüber, das erste Mal Schal wieder einen Schal zu tragen, die Stiefel rauszuholen und mich mit wärmeren Schichten zu schmücken. Trotzdem fällt es mir schwer, mich von geliebten Sommerteilen so schnell trennen zu müssen. Gerade wenn ich sie gefühlt noch gestern mühevoll genäht habe. Der September macht es uns aber unheimlich einfach, um mit ein paar kleinen Tricks geliebte Sommerteile noch eine kleine Weile in die kühlere Jahreszeit mit rüber zu schmuggeln, bevor die richtige Kälteperiode beginnt.

Eines meiner Lieblingskleider in diesem Sommer war definitiv mein florales Maxikleid von named. Im Sommer viel getragen mit Birkenstocks oder hellen Sneakers, ist es seit Mitte der Woche definitiv zu kühl für das Kleid alleine. Zum Glück gibt es aber ein paar wärmere Begleiter in meinem Kleiderschrank, mit  denen ich das Kleid zumindest noch eine kleine Weile tragen und mich Schritt für Schritt verabschieden kann.

Ich hab‘ Euch heute meine drei Lieblingslooks einfach mal zusammengestellt:

Lässig rockig mit Jeansweste und Sweatshirt

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

Mein allerallerliebster Lieblingslook, weil einfach wirklich lässig: Mein letztes Jahr im Winter genähter Sloane Samtsweater von named passt nicht nur farblich super zu dem Kleid, er hält auch noch schön warm. Ergänzt wurde der Look mit meiner Statement-Weste aus einer alten Jeansjacke. Das Peace-Symbol habe ich vor ein paar Monaten aus Reststoffen des Kleides auf den Westenrücken genäht. Weil diesem Zeichen insgesamt noch viel mehr Beachtung geschenkt werden muss. Kombiniert mit Schnürstiefeln, Strumpfhose und kleinem Halstuch: Fertig ist der lässig-rockige Herbstlook.

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

Im Boho-Flair mit Jeans und Rollkragenpullover

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

Einen schwarzen Rolli und Jeans hat fast jeder im Kleiderschrank. Warum nicht auch noch schnell das Blumenkleid drüberziehen? Es fühlt sich ein bisschen so an, als hätte man einen dünnen Mantel übergeworfen, der bei jeder Bewegung so schön mit dem Wind mitflattert. Einen kleinen Gürtel und passende Tasche dazu, und ihr seid mittendrin im Herbstlook mit ein bisschen Boho-Flair.

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

British Chic mit Tweed Jacke und Oxford Boots

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

Immer wenn es etwas kühler wird, freue ich mich, meine liebste Tweed Jacke wieder aus dem Schrank holen zu können. Es ist schon seit mehr als sieben Jahren mein Lieblingsstück und hat als Kaufstück noch nie einen richtigen Platz auf meinem Blog bekommen, bis heute. Natürlich musste das liebste Kleid auch mit meiner liebsten Jacke kombiniert werden. Dazu ein Rollkragenpullover in Rosé und braune Oxford Boots – Hello  Herbst-Look mit britischem Chic.

Sommerkleid herbstlich stylen - Tweed & Greet

Ihr Hasen, ihr seht, ihr müsst nicht traurig sein, eurem Lieblingssommerkleid bald Tschüss sagen zu müssen. Bestimmt habt auch ihr noch Basicteile wie Rollis, Jeans- oder Lederjacken, Westen oder Cardigans, die sich prima über oder unter dem Kleid machen. Das macht Euch den Abschied vom Sommer leichter und steigert die Vorfreude auf die etwas kühlere aber auch besonders gemütliche Jahreszeit.

Welches Sommerkleid kommt denn bei Euch noch mit in die Übergangszeit und wie kombiniert ihr an den kühleren Tagen? Lasst es mich gerne wissen!

Habt einen schönen Freitag und liebste Grüße,

Eure Selmin


Fotos: Korinna Zeis von golden cage

Kleid
Schnitt: Reeta midi shirt dress von named
Stoff: Viskose mit Blumen, gekauft bei Rapantinchen, online nicht mehr gefunden

 

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

1 Kommentar

  1. Gelegenheiten, ein Sommerkleid zu tragen, finde ich leider schon im Sommer fast nie… Ich brauche einfach Hosenbeine, weil es praktischer zum radeln und Reiten und Joggen ist.

    Dein dritter Look gefällt mir dennoch richtig gut. Auch, wenn ich immer ein Sommerkind bleiben werde und jetzt schon Angst vor dem Winter habe.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: