Prym Contest – Meine Espadrilles

Espadrilles by Tweedandgreet

Oh yes, geschafft!! Die Tage mit leichten Panikanflug und schlechtem Gewissen sind vorbei. Meine Espadrilles sind fertig! Handgemacht von mir für mich. Es war eine Odyssee mit vielen Trial-and-Error-Situationen, Spontanideen und einem finalen „Oh hello!“-Moment. Happy Ending. Thank God!

Vor ein paar Wochen entdeckte ich den Espadrilles Design Contest von Prym in der Zeitschrift Handmade Kultur. Zusammen mit Farbenmix und Swafing war sie ebenfalls Sponsor des Wettbewerbs.

Ich meldete ich mich einfach spontan an. Oh ja, ich wollte selbst Espadrilles nähen! Vor vier Wochen dann die Zusage: Ich gehörte zu den 50 ausgelosten Teilnehmern, die an dem Wettbewerb teilnehmen konnten. Juhu!

In mir machte sich fröhliche Aufregung breit. Auch auf Instagram herrschte unter dem Hashtag #Prymcontest bereits erwartungsvolles Gewusel und Gebrabbel. Ich war jetzt schon sehr gespannt auf die Werke der anderen. Es gab bereits erste Entwurfszeichnungen und Ideenkonzepte. Ich hatte mir noch keine konkrete Idee zurechtgelegt und wollte alles auf mich zukommen lassen.

Dann kam das Paket an, mit dessen Inhalt ich bis zum 24.06. die Espadrilles kreieren sollte. Puh! Ein Paar Sohlen von Prym inkl. Schnittmuster, 9 bunte Stoffe von Swafing, 6 Basisstoffe von Prym und 6 der schönen bunten Bänder von Farbenmix. Jede Menge Garne, Nadeln und Hilfszubehör. Wie viele Espadrilles sollte ich eigentlich nähen? Ich hatte noch immer keine genaue Vorstellung und diese riesige Auswahl machte es mir nicht leichter.

Stoffpaket Prymcontest für TweedandGreet

Ich stellte drei Farbkombinationen zusammen, die für mich in Frage kamen. Dann entschied ich mich für die Kombi aus dem dunkelblauen und weißen Basisstoff von Prym und den dreieckig gemusterten Farbbändern von Farbenmix.

Espadrilles Stoffe TweedandGreet

Ich begann die Schnittmuster abzupausen und zuzuschneiden. Während ich so zuschnitt, kam mir der Gedanke, die oberen Teile jedes Fußes farblich anders zu gestalten. Weißes Fußteil links, blaues Fußteil rechts. Oh, die Fußkappen könnte ich ja auch noch tauschen. Blaue Kappe links, weiße Kappe rechts. Quasi ein ungleiches, aber doch gleiches Paar.

Ich legte die Schnittteile aneinander. Irgendwie sah es noch langweilig aus. Dunkelblau mit Weiß gefiel mir plötzlich doch nicht gut. Was tun? Hellblaue Streifen wären ja eigentlich auch schön gewesen. Die gab es so aber leider nicht. Mein Blick wanderte auf meine Stoffmalfarben. Oh ja! Hellblaue Streifen! Let’s give it a try.

Espadrilles Stoffbemalung TweedandGreet

Die Doppelklebebänder von Farbenmix eigneten sich wunderbar als Abgrenzung für die Streifen. Ich beklebte die Stoffe mit den Bändern in regelmäßigen Abständen nach Augenmaß. Und ich fing an zu malen. Was mich erwartete? Keine Ahnung. Ich machte einfach. Die Farbkombi fand ich wirklich hübsch. Das würde schon klappen.

Espadrilles Stoffe by TweedandGreet

Zwischendurch prüfte ich auf Instagram die Lage. Ein Fehler. Zehenfreie Entwürfe, fertige Prototypen, Stiefelideen, Schnittmuster für Sohlenteile, perfekte Festonstiche. Die Lage wurde ernst. Durchatmen und auf mich konzentrieren. Festonstich, Festonstich…was ist das? Egal, einfach weitermachen.

Espadrilles Stoffe von TweedandGreet

Die dunkelblauen Stoffe nutzte ich als Futter. Ich nähte Futter- und Oberstoff zusammen und war mit der Vorbereitung der Schnittteile fertig. Alles passte.

Nun begann ich damit, die Schnittteile gemäß Anleitung per Hand an die Sohlen zu nähen. Obwohl mir vor lauter Mühe geben regelmäßig die Zungenspitze aus dem Mund guckte, sah mein Festonstich irgendwie so rein gar nicht aus wie auf den „offiziellen“ Abbildungen. Die Abstände waren zu unregelmäßig und die Stiche auch nicht wirklich gerade. Beim genauen Hinschauen erinnerten mich die Stiche ein Bisschen an den Anglerfisch in Findet Nemo. Ich beschloss, es so zu lassen und mich nachher einfach am Gesamtbild zu erfreuen.

Espadrilles by Tweedandgreet

Ja, am Sonntag gab’s dann sogar einen exklusiven Espadrillesendspurt im Bett. Puh! Fertig. Kurze Anprobe und yes! Sie passten! Sie waren sogar sehr bequem. Juhu!!

Hello!

Espadrilles by TweedandGreet

 

Espadrilles by TweedandGreet

Espadrilles by TweedandGreet

Espadrilles by TweedandGreet

Es war wirklich toll zu sehen, wie sich Stück für Stück ein richtiger Schuh unter meinen Fingern entwickelte. Den Zeitaufwand hatte ich allerdings doch ein Wenig unterschätzt. Nach dem Blogpost heute fühle ich mich schon fast so erleichtert wie nach der Abgabe einer Hausarbeit.

Ich freue mich auf jeden Fall, um eine Erfahrung reicher zu sein und vor allem über meine schönen neue Espadrilles! Ein Bisschen drücke ich mir auch die Daumen und wünsche allen anderen Teilnehmern weiterhin viel Glück!

Ihr Lieben, es gibt so viele weitere tolle kreative Beiträge der Mitstreiter, die ihr Euch auf der Contest Seite von Swafing anschauen könnt. Zum Glück sitze ich nicht in der Jury!

Liebste Grüße, eure Selmin

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

12 Kommentare

  1. yeah yeah yeah! Du triffst mal wieder genau meinen Geschmack! Die Streifen sind genial (ja, ich liebe ja auch Stoffmalfarbe) 😛
    Sehr schick und da kannst du definitiv mit den anderen Designs mithalten!
    Diese leichten Panikanflüge hatte ich aber auch, man bin ich gespannt, morgen alle Schuhe azugucken!! 🙂
    Liebe Grüße, Fredi

  2. Die sind einfach geil. Sorry, aber anders konnt ich das jetzt nicht sagen. Ich glaub du kriegst meine Stimme. Die Streifen und dass die Schuhe gleich, aber doch nicht gleich sind, ist wirklich toll! Ganz, ganz klasse!
    LG Annika

  3. Liebe Selmin!
    Die sind so wunderschöööön! Und immer, wenn ich sehe, wie fleissig du bist, bekomme ich ein schlechtes Gewissen. Dabei habe ich so viele Ideen für dein „Problem“ …
    Allerliebste Grüße von Sabine

    • Haha, meine Liebe, ich kenn das auch von mir, also mach dir keinen Stress. Je fleißiger ich bin, desto mehr „Probleme“ gibt’s nachher einfach für Dich zu lösen:-P Ganz viele liebe Grüße, Selmin

  4. *lach* ich kam mir auch irgendwie vor wie bei der Abgabe einer Hausarbeit. Aber am Ende Schuhe zu haben ist viel besser als jede Hausarbeit ;o) Die Stoffe zu bemalen ist eine tolle Idee. Und dass deine Espandrilles asymmetrisch sind verleiht ihnen totalen Charme <3 Einfach schön. Der Sommer kann kommen.

    Liebe Grüße, Carmen

  5. Wow, die sind wirklich toll geworden! Ich hätte ewig dafür gebraucht, oder auch einen Sonntag zum Endspurt im Bett 🙂 Ich wusste gar nicht, dass es so etwas von Prym gibt und werd gleich mal nachschauen, wo ich das Material herbekomme. Meine aktuellen Espadrilles sind schon so abgelatscht, dass sie dringend mal eine Pause brauchen 🙂

  6. Pingback: Gewonnen, gewonnen, gewohnen!!!!… | MILO Material Girl

  7. Du bist ja wirklich der Wahnsinn! Dass du auch noch den Stoff selbst in Streifen gemalt hast… Unglaublich toll. Trägst du sie auch wirklich? Fast zu schade, oder?

  8. Pingback: Tilly's Agnes Top - Eine kleine Urlaubsliebe ⋆ Tweed & GreetTweed & Greet

  9. Pingback: Prym persönlich - ein Ausflug nach StolbergTweed & Greet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: