Joni Jumpsuit und Tokyo Kimono – Müßiggang mit Stil

Äh ja, heute, meine Orange Party, ich weiß! Fangt ihr doch schon mal an, ich bleib‘ noch’n Ründchen im Bett, ja? Die Zeitschrift ist grad so spannend. Ach, wisst ihr was? Macht heut‘ einfach ohne mich. Ich bin so verliebt in meinen neuen Gammel-Look, ich verlass das Bett heut‘ gar nicht mehr! Die Teile sind nämlich viel zu Schade um nutzlos im Schrank zu liegen. Ich muss sie noch ein bisschen hin und herwälzen. Wenn ihr wüsstet, wie schön weich sich diese Viskose anfühlt. Hääärlisch, sag‘ ich Euch.

Ab heute ihr Hasen, gammle ich nur noch mit Stil. Vorbei die Zeiten, in denen das alte verwaschene T-Shirt gegriffen und in die Leggings im Pillinglook geschlüpft wurde. Die guck‘ ich nicht mehr an, pff. Seit dem Wochenende trag‘ ich zu Hause jetzt meinen neuen Joni-Jumpsuit aus Romanitjersey und den Tokyo-Kimono in Orange. Nee, rot ist das nicht. Das ist Flammenorange. Gibt’s woooohl!

Wann habt ihr das letzte Mal eigentlich mal einen ganzen Tag im Bett verbracht? Nicht so einen Tag im Bett in Bäh, wegen Grippe oder Magen-Darm oder so. Ich meine einen Tag im Bett in so richtig schön, einfach weil ihr Lust hattet? Mit im Bett frühstücken, Musik hören, Lesen, in Zeitschriften schmökern und Lieblingsserien gucken?

Bei mir ist das schon ein paar Jahre her. Ich neige eher zur Bettflucht nach dem Aufwachen. Das ist in der Woche zwar praktisch. Aber am Wochenende eher lästig. Auch dann ist mein Gehirn bereits um 6h wach und so versuche ich meinen noch müden Körper mit Lesen oder Seriengucken noch in der Horizontale zu halten. Dann schlendere ich gegen 7 aus dem Bett in Richtung Kaffeemaschine und starte den Tag.

Tokyo Kimono - Tweed & Greet

Am Sonntag vor zwei Wochen verkündete ich feierlich: Heute bleibe ich im Bett!! Den! Ganzen! Tag! Ich hab‘ mir ungelesene Zeitschriften geschnappt, meinen Laptop für eine Runde Netflix, mein Müsli und Kaffee. Mein großer Plan war es, das Bett einfach nicht zu verlassen. Nach der ersten halben Stunde kam schon der erste „Ich-könnte-ja-mal-duschen- und-mich-danach-wieder-zurücklegen-Gedanke“. So frischgeduscht wollte ich dann nicht wieder zurück in meine getragenen Schlafklamotten schlüpfen und auf verwaschene Schlabberklamotten hatte ich auch keine Lust. Und im Kleid oder der Bluse ins Bett? Och nee. Also saß ich irgendwann fertig angezogen mit ’nem Kaffee auf der Couch, als der Mann meine Anwesenheit mit „Na? Dein im Bett-Gammel-Tag hat ja gut geklappt“ kommentierte. „Ich hab‘ nichts zum Anziehen“, murmelte ich. „Um im Bett herumzugammeln?“ „Um im Bett MIT STIL herumzugammeln!“

Und so wurde langsam die Idee für dieses Wochenend-Outfit geboren. Mit dem Joni Jumpsuit von Friday Pattern Company liebäugele ich, seitdem ich ihn im August bei Elena von Randomly Happy sah. Er war super schnell genäht. Allerdings musste ich die Hose an den Seiten am Ende leicht enger nähen. Außerdem habe ich am Oberteil nach der ersten Anprobe zwei Brustabnäher platziert. Ich hab einfach den Stoff, der zuviel war, zusammengesteckt und in Abnäherform abgenäht. Sieht man ein bisschen. Aber das ist dann halt so. Der Jumpsuit ist einfach superbequem und der schwere Romanitjersey wärmt schön, trotz des eher sommerlichen Schnitts. Der Clou liegt übrigens in der Rückenansicht.Tokyo Kimono - Tweed & Greet

Tokyo Kimono - Tweed & Greet

Den Stoff meines Kimonos entdeckte ich auf dem Markt in Istanbul und musste ihn einfach mitnehmen. Einer dieser Käufe. Zwei Jahre hat er nun auf seine Bestimmung gewartet. Gut, dass ich ihn in diesem Monat vernähen „musste“. Eigentlich sollte daraus in diesem Monat eine Bluse werden, aber das spontane Umschwenken in den Kimono gefällt mir noch viel besser. Der Tokyo-Kimono von Tessuti Fabrics begleitet mich schon in dunkelgrüner Samtform seit Februar. Ohne Taschen, dafür mit Bindeband ist er diesmal perfekt zum schnellen drüberziehen für zu Hause. Die Ärmelumschläge habe ich 5 cm breiter gemacht als im Original. Für einen richtigen langen Morgenmantel hat die Stofflänge zwar nicht gereicht, aber auch in dieser kurzen Form ist der Kimonoschnitt für zu Hause großartig. Aufstehen und Anziehen. Ich brauche unbedingt noch mehr für meine Gammel… – äh, Tage voller Müßigkeit.

Hello.

Tokyo Kimono - Tweed & Greet

Und nun, Vorhang auf, für noch ein bisschen mehr Orange von Euch! Ich bin gespannt, wer es in diesem Monat noch gewagt hat! Whoohoo!!

Liebste Grüße,

Eure Selmin

Verlinkt: 12 Colours of Handmade Fashion, Me Made Mittwoch

 Loading InLinkz ...

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

23 Kommentare

  1. Also, Selmin, ich muss schon sagen: Chapeau! Dein „Gammellook“ ist wirklich ausgehreif. Hast du mal wieder toll gemacht 🙂 Und ich sage dir: Orange und Schwarz ist für dich wirklich eine Alternative zu blau-weißen Streifen. Du siehst großartig aus.
    Hab eine weiterhin gemütlichen Tag 😉
    Liebe Grüße
    Wiebke

  2. Sehr chic…tolle Farben….und Kimonos sind sehr im Kommen….das Richtige zum Rumschlunzen.
    Hier in Berlin Charlottenburg gibt es einen Laden von Peggy Lukac mit echten Seidenkimonos.
    Ist Deine bunte Tasse auf dem Foto aus Bambus?
    LG schurrmurr

  3. Liebe Selmin,
    Respekt für so viel orange! Erst bei der Handloom Rhapsody und jetzt im lässigen Kimono.
    Beides steht dir hervorragend! ♥

    Ich halte es dann mal lieber mit kleinen orangen Akzenten. Die passen besser zu mir ;.)
    Alles Liebe,
    Petra

    ps. Ein selfishsewing Gammellook liegt hier auch schon zum Knipsen bereit. In Grau! :‘.D
    Und längst nicht so mondän wie dein Outfit … ;.)

  4. Mega! Ich meine, wie elegant kann man beim Gammeln aussehen? Bitte einmal Selmin fragen 😉
    Der Jumpsuit ist echt toll, und ich finde, er passt super zu deinem Stil! Noch einen Farbakzent drauf und es ist perfekt!
    Liebe Grüße, Fredi

  5. Pingback: 12 colours of handmade fashion-ORANGE – fälckchen

  6. Hinter den weißen Schals durchs Fenster sieht man sicher den Eiffelturm – so viel französische Eleganz strahlst du aus! Die Rückenansicht gefällt mir total, das erinnert mich an einen Film, in dem ich das erste Mal bewusst einen Jumpsuit wahrgenommen habe… Einfach wunderschön!

  7. Oh wie schön dein „Gammeloutfit“ ist 😀 so stilvoll sollte ich daheim auch mal rumlaufen! Bei mir gibts die alten, gemütlichen Pullis von Papa 🙂 Aber mich sieht ja auch keiner 😀 Steht dir wirklich super die Komib 🙂 wäre ja fast schade sie „nur“ daheim anzuziehen! Vielleicht anders kombiniert, wenn das für dich jetzt offiziell der „daheim“ Look ist, aber das kann ich mir sehr gut vorstellen 🙂

  8. Hallo Selmin,
    ein tolles Ich-gammel-mal-den-ganzen-Tag-im-Bett-Outfit! Sehr schick und stilvoll. So würde ich auch gerne mal gammeln, aber das dauert bestimmt noch Jahre bis ich das kann – die Jungs lassen einen am Wochenende nicht so gemütlich im Bett liegen. Bei dir gefällt mir sogar Orange, was überhaupt nicht meine Farbe ist, daher meine Zurückhaltung. Ich hoffe etwas auf den nächsten Monat, um wieder mit machen zu können. Ich bin gespannt und wünsche beim nächsten Vorhaben den Tag im Bett zu verbringen mehr Durchhaltevermögen ;-P
    liebe Grüße
    Jana

  9. Pingback: Orange – 12 Colours Of Handmade Fashion – DerDieDas

  10. Oh wie schön!
    Mondänes Gammeln in so einem Outfit steht jetzt auch auf meiner to-sew Liste!
    Dann erschrecke ich auch nicht mehr den armen Postboten. 🙂

    Vielen Dank für die tolle Anregung!

    LG,
    Viola

  11. Das sieht so dermaßen edel aus, dass ich sofort Gewissensbisse bekommen habe und auf jeden Fall heute noch das Schrankfach mit den Schlaf- bzw. Rumlümmel-Klamotten aufräumen werde,
    Der Jumpsuit, eigentlich das ganze Outfit eignet sich auch wunderbar zum Ausgehen und die Farbkombinationen ist wunderschön.
    LG, Britte

  12. Hmm, ich glaube ich muss meinen Kleiderschrank und speziell meine ‚Haus‘-Outfits auch mal wieder ein wenig aufpeppen! Da bekommt man direkt Lust, sich an die Nähmaschine zu setzen und loszulegen….

  13. Pingback: Kariertes Latzkleid Cleo von Tilly and the Buttons nähen - auf sewundso.de

  14. Mega!!! Richtig tolles outfit zum chillen, und falls es doch an der tür klingelt, kein Problem! Einen tag im bett, mein größter Wunsch, aber mit Kindern undenkbar. Freu ich mich halt einfach für dich… lg Sarah

  15. Liebe Selmin,

    so ein stilvolles Outfit, da ist man umgehend versuchtm zu schreiben: Viel zu schade zum „Gammeln“. Aber nein – am besten chillt es sich doch mit Stil, und dazu wünsche ich Dir viele Gelegenheiten 😉

    Liebe Grüße
    Catrin

  16. Pingback: Schummeln mit Ansage

  17. Ach Selmin, im Bett hält mich auch in der Regel nichts… ich kann das nicht mehr, weil ich immer all die Dinge vor Augen habe, die gemacht werden wollen.
    Früher habe ich aber oft Tage quasi nur im Bett verbracht – Skypend, im Internet surfend, Fotos bearbeitend.

    Dass du zum Gammeln aber erst mal neue Klamotten brauchst, klingt echt genial – und selbst wenn ich den Kimono auch als Rot bezeichnet hätte, habe ich mich total in den Jumpsuit verliebt. Das Oberteil ist ja einfach der Hammer! Dieser Rücken… gibt es das auch als Kleid? 😉

    So, ich stöbere dann mal bei den anderen 🙂

    liebe Grüße

  18. Pingback: Frau Tomma in orange – Drypsilon

  19. Liebe Selmin,
    so ein schönes Outfit nur zum Gammeln?
    Aus dem Haus damit, dass es alle sehen können!
    Wunderbare Kombi!
    Liebe Grüße Marion

  20. Wow! Ich neige auch zur Bettflucht… Schade eigentlich. Das ist ein wirklich schickes Outfit und so sollte es auch sein. Warum in Gammelklamotten, in denen wir nicht gesehen werden wollen. Steht Dir hervorragend und der Jumpsuit ist richtig schick. Bequem dazu, wunderbar! Jetzt kommt ja die kuschelige Zeit. Hach… Ich grübel mal.

  21. Pingback: Srickschals für den Herbst - Holy Cows Blog

  22. Pingback: HMDGE-SEW-ALONG | Deslilare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: