J wie Jäckchen aus Bouclé – 12 Letters of Handmade Fashion

Bouclé Veste Camelia by Tweed & Greet

Laura von Tagträumerin habe ich es zu verdanken, dass ich nun stolze Besitzerin dieser handgemachten Bouclé Jacke bin. Ihr und unserer 12 Letters of Handmade Fashion Aktion. Denn Laura ist in diesem Monat unsere Gastgeberin und hat den Buchstaben J gezogen. Juhu! Zeit für eine Jeans dachte ich, machte dann aber doch schnell einen Rückzieher, weil ich meine erste Jeans nicht unter Zeitdruck nähen wollte.

Hatte ich nicht gerade den tollen Jackenschnitt „Veste Camelia“ von Dessine Moi un Patron auf meinem Nähtisch? Und den Bouclé Stoff aus Istanbul, der schon seit Februar 2013 darauf wartete, mal ein Jäckchen à la Chanel zu werden? Ganz schön ambitioniert  von mir damals, nur 6 Monate nach Beginn meiner „Nähkarriere“ solch einen Stoff für so ein Projekt mit nach Hause zu nehmen.  Aber der richtige Zeitpunkt war wohl auch erst jetzt gekommen.

Nach meinem Ondée Pullover von Deer and Doe und meinem Rock Andrea von Republique du Chiffon, ist dies nun das dritte französische Label, nach dessen Schnittmuster ich nähe. Wenn man, wie ich, nur ein paar Floskeln in dieser Sprache „spricht“, ist es sinnvoll, bestimmte Nähabläufe bereits zu kennen. Und es ist sehr hilfreich, wenn die Designerin gute bebilderte Tutorials bereitstellt. Das war hier der Fall.

Der Schnitt beinhaltet viele Schnittteile und die Schnitte des Futters weichen von denen des Oberstoffes leicht ab. So hat der Ärmelschnitt beispielsweise eine Falte oben an der Armkugel vorgesehen und auch das Rückenteil des Futters hat eine Kellerfalte in der Mitte. Davor hatte ich eine Menge Respekt. Jedoch lagen die wirklichen Herausforderungen bei den abgerundeten Jackenblenden im oberen Kragenbereich, die einige Friemeleien erforderten. Außerdem waren die Blenden am Saumbereich 4 cm kürzer, als der Rest der Jacke. Bis ich verstand, wie ich so das Futter unten am Saum richtig verstürze, verging ein ganzer Nachmittag mit heften, auftrennen, neu probieren, heften, auftrennen. Ohne die Bilder auf ihrem Blog hätte ich es nicht geschafft.

Bouclé Veste Camelia by Tweed & Greet

Was übrigens direkt auf Anhieb geklappt hat, war die Passform. Das überraschte mich bei den vielen Schnittteilen, aber die angegebenen Größenangaben passten für mich. Sogar beim Ärmel. Lediglich die Länge des Ärmels habe ich fast um 10 cm gekürzt. Ich mag es, wenn Blazer-Ärmel die Handgelenke etwas freilegen oder Blusenmanschetten hervorblitzen.

Mit Boucléstoff zu arbeiten erfordert ebenfalls einige Vorbereitung. Bei Burda-Style gibt es ein paar wertvolle Tipps zum Zuschnitt.  Da es sich bei Bouclé um Webstoff aus relativ locker gewebten Garnen handelt, passiert es, dass das Material beim Bearbeiten sehr schnell ausfranst. Bei jedem neuen Auftrennversuch könnt ihr quasi beobachten, wie sich die Ränder fast auflösen. Wenn ihr euch mit einem Nähschritt nicht sicher seit, heftet hier am besten erst einmal mit dem breitesten Stich (das mache ich übrigens immer!), damit sich die Ausfransgefahr beim Wiederauftrennen in Grenzen hält.  Ich bin jemand, der gern kleine Knipsmarkierungen in Stoffränder einschneidet. Das funktioniert hier nicht, den die Knipse gehen im unebenen Stoffrand unter. Entweder ihr markiert mit Kreide oder steckt euch Stecknadeln als Markierhilfe an die Kanten.

Eine Sache, die ich nicht gemacht habe, weil ich sie zu zeitintensiv fand: Vielleicht bietet es sich an, die Schnittteile vor dem Zusammennähen vorab auch einmal zu versäubern? Hat jemand von euch schon einmal mit Bouclé gearbeitet? Wie macht ihr es?

Der Futterstoff ist ein geblümter, sehr leichter Baumwollstoff – ebenfalls aus meiner Istanbul-Ausbeute. Die zartrosa geblümte Kombination mit dem crème-weißen Bouclé gibt der Jacke etwas Feines und Dezentes.

Bouclé Veste Camelia by Tweed & Greet

Ich finde, sie ist ein tolles klassisches Stück geworden, das ich lässig zu Jeans und Turnschuhen tragen kann, aber auch mal feiner zu Sommer- und Etuikleidchen.

Bouclé Veste Camelia by Tweed & Greet

Ihr Lieben, mit meinem J wie Camelia Jäckchen reihe ich mich nun ein in die 12 Letters of Handmade Fashion Galerie, die am Ende des Monats auf Laura’s Blog präsentiert wird. Bis zum 27.2. könnt ihr eure Kreationen noch einreichen. So einiges Schönes habe ich auf Instagram schon entdeckt und bin sehr gespannt auf alle Ergebnisse. Wen von euch treffe ich denn noch in der Galerie? Hm?

Ich wünsche euch einen tollen, tollen Sonntag!!

Liebste Grüße,

Selmin

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

23 Kommentare

  1. Liebe Selmin, deine Jacke ist wunderschön. Ohne Scheiß, die reißt mich vom Hocker. Perfekt verarbeitet und die Stoffkombi ist ein Traum. Deine Style-Kombi mit schwarz find ich auch ultra lässig. Daumen hoch – ich find’s geil! Liebe Grüße, Loui :*

  2. Applaus! Das Jäckchen ist wunderbar und du strahlst wieder so schön auf den Fotos. 🙂

    Ich hab schon oft mit Bouclé gearbeitet (sogar an original Chanel-Jäckchen, die uns eine sehr liebe wohlhabende Dame im Atelier oft vorbei brachte) und empfehle tatsächlich, die Schnittteile zu versäubern. Sicher ist sicher. Man weiß eben nie, wenn und ob man etwas mal wieder auftrennen muss.

  3. Schnitt und Stoff ein Traum.
    Von einer ähnlichen Jacke träume ich auch – der Craftsy-Kurs ist bereits gebucht:)
    Liebe Grüße,
    Sandra

  4. Dein Jäckchen finde ich superschick; die Schnittdestails sind sehr hübsch und deine Stoff und Futterkombination sehr fein abgestimmt.
    Daran hast du bestimmt lange Freude.
    LG von Susanne

  5. Die Jacke ist genial, super schick und edel 🙂 Wie gekauft 🙂 Den Schnitt werde ich mir glich auch mal ansehen, danke für den Tipp 🙂

    Liebe Grüße, Brigitte

  6. Sehr sehr schön. Den originellen Schwung hast du aber selbst konstruiert, oder? Ich trage Bouclé-Jacken auch sehr gern, weil sie edel und doch sehr leicht und bequem sind. Nur das Nähen ist eher ein Graus. Ich habe erst einmal eine genäht und dort a. die Teile mit Einlage verstärkt, sonst wären sie auseinander gefallen und b. mit Overlock versäubert, sonst hätte sie sich aufgelöst. LG Carola

  7. Nähe gerade ein Probeteil aus Boucle. Und da der Boucle so ätzend war, habe ich kurzentschlossen Vlieseline aufgebügelt. Das ist natürlich kontraproduktiv, denn dadurch zerstört man den Charakter des Boucles. Aber, da es ein Probemodell ist, fand ich es nicht gar so tragisch. Diesen Boucle habe ich auch noch mit der Overlock versäubert. Wie gesagt, ist ein ätzender Boucle.
    Deine Jacke gefällt mir gut. Die Farbe finde ich sehr schön. Und dein Lächeln ist unbeschreiblich.
    LG Martina

  8. Selmin, deine Jacke ist bezaubernd geworden! So edel und elegant und schick und doch schlicht und sportlich. Toll! Ich würde wahrscheinlich vor dem Nähen gleich erstmal alle Teile rundherum versäubern bei einem so fransigen Stoff. (: Gratulation zu deiner tollen neuen Frühlingsjacke!

    Alles Liebe,
    Laura

  9. Schnapp Atmung … ist die schön ♥♥♥ und sie steht dir so gut.
    Ich habe leider noch nicht einmal angefangen, aber ich habe ja noch ein paar Tage zeit ;0)
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

  10. Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion – J wie Juhu, geschafft! | tagtraeumerin

  11. Liebe Selmin, das Jächcken ist ein Träumchen 🙂 Die Farbe und das Futter sind herzallerliebst, ich glaube, ich brauche auch dringend so ein Jäckchen, habe ich doch allein heute drei so tolle Exemplare gesehen…
    Liebe Grüße, Lena

  12. Liebe Selmin,

    das Jäckchen ist wirklich toll geworden! Die Stoffkombi finde ich Super:)
    Jetzt hast du ein schniekes Teil mehr im Schrank;)

    Liebste Grüße
    Jacky

  13. Pingback: Bluse Dahlia - Schnittmuster für eine Bluse mit RüschenkragenTweed & Greet

  14. Pingback: Prozessoptimierung auf dem Nähtisch ? Ein Erfahrungsbericht • Tweed & GreetTweed & Greet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: