Eine beige Cordhose und ein bisschen Hosenschlitzprosa

Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet

Nee, was war mein Leben früher unkompliziert. Als ich noch in meine Hosen rein- und wieder rausschlüpfen konnte, ohne mir Gedanken über die Konstruktion meines Hosenschlitzes zu machen. Ein perfekt sitzender Hosenschlitz, der jeder Bewegung standhält, ist ein komplexes Zusammenspiel von technischen Komponenten, die exakt stimmen müssen: Zuschnitt, Reißverschlussposition, Passform und das Zusammenhalten von unterschiedlichen Stofflagen.

Im Alltag oft ignoriert, kann so ein nebensächlicher Hosenschlitz auch für einige Stunden kopfzerbrechender Gast auf dem Nähtisch sein. Wenn man beispielsweise bereits zweimal an Nähprojekten mit Hosenschlitzen gescheitert ist, vor einem neuen Beinkleid sitzt und nun endlich den perfekten Schritt nähen möchte.

Er kann aber auch so mal einen Sonntagabend füllen, wenn man darüber nachdenkt, wie oft man im Leben eigentlich schon einen Hosenschlitz auf und wieder zugemacht haben muss. Seinen eigenen wohlbemerkt. Mindestens 10.000 Mal – in meinem Fall. Ich habe grob nachgerechnet. Der Tatort war so langweilig. Aber das nur nebenbei. Zurück zum perfekten Hosenschlitz.

Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet

Ich denke, er ist mir nun endlich gelungen. Meine Cordhose Ginger nach dem Schnitt von Closet Case Patterns ist nämlich fertig und erstmals seit meinen Reißverschlussflops mit meiner Birkin Flared Jeans und meiner Zigarettenhose Tyyni sieht nun endlich auch der Schritt der Hose so aus, wie ein Hosenschritt eben aussehen muss: Unauffällig. Zu verdanken habe ich das dem wirklich guten Ginger Jeans Sewalong von Heather auf dem Closet Case Blog und den Tipps von vielen netten Bloggerkolleginnen über Instagram. Danke Mädels!

Dieser Hosenschnitt lag nun schon so lange auf meiner Nähliste. All die Jeansversionen, die ich online gesehen habe, gefielen mir so wahnsinnig gut, und als ich die Farbe Beige festlegte, schwebte mir bereits schon diese Hose aus dem camelfarbenen Cord von der Goldhawk Street vor Augen.

Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet

Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet

Ganz ohne Drama sollte aber auch dieses Hosenprojekt nicht laufen. Kaum hatte ich mich nämlich durch die Wissenschaften der Hosenschlitzkonstruktion gefuchst, schlüpfte ich zur Anprobe in die Hose und hörte, wie hinten plötzlich der Stoff riss. Ich hatte vorher eine falsch eingesetzte Ziernaht aus dem Stoff entfernt und dabei wahrscheinlich den Stoff an der Passe perforiert. Dieser Bereich riss, als ich zum Anziehen daran zog.

Danach konnte ich die Hose ersteinmal zwei Tage nicht anrühren, so genervt war ich. Und würde ich diese Challenge nicht organisieren, wäre die Hose wahrscheinlich auch für unabsehbare Zeit in meiner Kiste der Schande gelandet. Aber der Zeit- und zugegebenermaßen selbst auferlegte Leistungsdruck haben letztlich dazu geführt, dass ich mich am Samstagmorgen doch noch hingesetzt, aufgetrennt und die Hose insgesamt fertig gestellt habe. Und ich bin echt froh! Denn ich finde, sie ist einfach perfekt geworden!

Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet

Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet

Sie sitzt einfach super: Eng aber durch den Stretchanteil trotzdem sehr bequem. Und gerade die Farbe macht sie einfach mit vielem kombinierbar. Die Hose bildet eine wunderbare Basis für viele andere Teile aus meinem Kleiderschrank: Neben der Lieblingskombination mit weißer Bluse, passt sie auch super zum schwarzem Rolli. Oder zu meiner hellblauen Rüschenbluse. Oder zu meinem Samtsweater. Aber auch zu meiner grünen Tokyo Jacke oder zur rotkarierten Holzfällerbluse! Oder zu … ach, sie ist einfach perfekt! Misson accomplished!

Hello.

Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet

So, jetzt bin ich aber auch gespannt, was ihr diesen Monat zu zeigen habt. Und vor allem, wer von Euch diesmal überhaupt dabei ist. Hihi, ich hätte ja wirklich niemals gedacht, dass so eine neutrale Farbe wie Beige so sehr polarisiert. Schnell war nach meiner Ankündigung der Farbe ein Lager von Beige-Liebhabern zu erkennen, und auf der anderen Seite auch solche, die damit rein gar nichts anfangen konnten und erstmal beschlossen, auszusetzen. Alles fein. Es ist ja eine freiwillige Herausforderung. Aber eben auch eine Herausforderung. Die muss unbequem sein, neech?

Jenny hat sich ihr wunderbar gestellt und sich auf eine sehr strukturierte Art und Weise an die Farbe angenähert. Auch wenn sie nicht müde wurde, die Schrecklichkeit von Beige zu betonen. Hehe. Herausgekommen ist ein wunderbares rot-beiges Sommerkleid, das einfach hervorragend zu ihrem außergewöhlichen Look passt. Und auch die liebe Eleonore hat sich bereits mit der Farbe Beige auseinandergesetzt und einen für sie passenden Ton erkannt. Spannend zu sehen, was die Farbe bei euch auslöst. Und genauso gespannt bin ich nun auch zu sehen, wer von Euch noch sich der Challenge gestellt hat.

Verlinkt gern Eure Projekte und vergesst nicht, dass Ihr Euer Lieblingsbild auf Pinterest im Pinboard „12 Colours of Handmade Fashion Groupies“ ebenfalls teilen könnt.

Damit ihr auf dem Board pinnen könnt, müsst ihr meinem Account auf Pinterest folgen und mir über das Formular unten Eure E-Mailadresse, mit der ihr auf Pinterest registriert seid und euren Benutzernamen schicken. Ich schalte euch dann für das Board frei und ihr könnt das ganze Jahr über Eure 12 Colours-Beiträge selbst dort pinnen. Wenn ihr Lust habt mitzumachen, schickt mir einfach Eure Informationen:

Habt einen tollen Wochenstart!

Liebste Grüße,

Eure Selmin

 Loading InLinkz ...

Veröffentlicht von Selmin von Tweed & Greet

Hello, nice to meet you! Ich bin Selmin. Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zum Nähen entdeckt und genieße seitdem immer wieder das Gefühl, am Ende eines Nähprojektes dieses einzigartige Stück in den Händen zu halten. Es ist ein ganz besonderer "Oh hello!"-Moment, wenn mich mein Werk in seiner Vollständigkeit begrüsst und ich weiß, dass ich für genau diesen Moment gearbeitet habe. Ich möchte in diesem Blog meine Projekte mit euch teilen und alles was mich zu diesen Projekten inspiriert: Schöne hochwertige Stoffe, besonderes handwerkliches Design aus dem Bereich Fashion und Lifestyle. Da ich selbst noch im Lernprozess bin, kenne ich viele Anfängerfehler und möchte vor allem auch Leuten, die erst seit kurzer Zeit "hello to handmade fashion" gesagt haben, eine Lernplattform bieten. Ich wünsche Euch viel Spaß und freue mich sehr über Feedback und Austausch.

42 Kommentare

  1. Hallo Selmin,
    ich bin sogar der Meinung, daß Leben war manchmal allgemein leichter bevor ich beschloss, meine Kleidung selbst zu nähen.
    Deine Hose ist, trotz des kleinen Unfalls, super geworden! Ich muss zugeben, Dein Instagram-Bild mit dem gerissenen Stoffstück hat mich schockiert (mehr als der Tatort)… der Horror jeder Hobbyschneiderin. Umso mehr bewundere ich Deine Ausdauer… ich hätte die Hose wahrscheinlich länger nicht mehr angeguckt, die hätte erst mal schmoren müssen! 😉
    Leider passt mir die Ginger Jeans überhaupt nicht und ich beneide alle, die daraus eine so tolle Hose nähen können wie Du (insgesamt müsste ich so viel am Schnitt ändern, da habe ich mir lieber meinen eigenen Schnitt entworfen).
    Vielen Dank, dass Du diese Challenge ins Leben gerufen hast, ohne Dich gäbe es mein Trenchcoat/Kleid nämlich ganz sicher noch nicht.
    Ich bin gespannt, welche Farbe als nächstes gekürt wird und hoffe regelmäßig bei der Challenge dabei sein zu können (im Januar z.B. habe ich es einfach nicht geschafft).
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Stef

    • Hihi, oh ja, das Leben wäre leichter, aber auch weniger bereichernd:-) Ich hatte übrigens schon einen passenden Text für eine nicht fertige Hose parat, denn nach dem Riss hatte ich ehrlich gesagt auch keine Lust mehr. Aber dann hab‘ ich mir doch noch einen Ruck gegeben☺ Schade, dass die Ginger nichts für dich war, ich musste bei der Anprobe nur ganz wenig an den Seiten wegnehmen…. Liebste Grüße, Selmin

  2. Wow!!! Sie ist wirklich richtig chic. Mir gefallen vor allem die vielen kleinen Details wie die Sicherungsnähte an den Seitennähten für die Taschen.
    Liebe Grüsse, Anne

  3. Pingback: Ruffle summer dress - 12 colours of handmade fashion – exclamation-point.de

  4. Ja, ja, ich werde nicht müde, über meine Farben-Abneigungen zu sprechen. 😛
    Deine Hose ist toll geworden! Der Schnitt liegt auch schon seit einer Weile auf dem Computer. Wenn wieder etwas Luft ist, werde ich ihn endlich mal zum Plotten schicken. Die Passform sieht jedenfalls toll aus bei dir. Und wie schön aufgeräumt es bei dir ist, wow! (Bei mir macht mir da immer mein Freund einen Strich durch die Rechnung… ;))
    Ich bin auch sehr auf die anderen Kreationen gespannt. Vielleicht kommt da eine Beige-Kombination daher, die mir ja super gut gefällt. 🙂

    Liebe Grüße und viiiielen Dank fürs Organisieren! Ich bin schon auf die nächste Farbe gespannt! (Und ja, ich werde lang und breit darüber reden, wenn sie mir nicht gefällt! :P)

  5. Liebe Selmin,

    Ich freu mich mit dir über deine wieklich tolle Hose und deine Ausdauer! Hat sich ausgezahlt! 👍🏻😄
    Lieben Gruß
    Sabine

  6. Pingback: 12 Farben: Beige | :: stoffbüro ::

  7. Liebe Selmin,

    diese Hose nähme ich sofort für meinen Kleiderschrank – wenn auch sicher lieber ohne das Drama. Wie schön, dass Du den bedauerlichen Rückschlag gut weggesteckt und die Hose gerettet hast: Ein tolles Basic-Stück, und perfekt kombinierbar!

    Vielen Dank für die Auswahl dieser Farbe!, ich bin sehr glücklich mit meiner Jacke, die ohne diese Reihe wohl so nicht entstanden wäre.

    Liebe Grüße
    Catrin

  8. Hehe, ja, der gut passende Hosenschlitz ist schon eine Herausforderung, aber jetzt hast du ihn ja geknackt und bei diesem Detail machts auch die Übung, finde ich.
    Tolle Hose; die sitzt und mit einer Hose hast du die Farbe wirklich geschickt untergebracht; weg von der oft schwierigen Nähe zum Gesicht hin zu einem vielseitig kombinierbaren Unterteil.
    LG von Susanne

    • Das mit dem Pingback hat bei mir nicht so klappen wollen 😀

      Ich bewundere deine Ausdauer und kann nur sagen, es hat sich mehr als gelohnt. Eine wundervolle Hose, hast du da gezaubert. 🙂

      Gruß Kira

  9. Das ist eine wirklich tolle Hose geworden! Du hast es geschafft, ich werde mir den Schnitt auch besorgen, du solltest vom Hersteller Vermittlungsgebühren verlangen.
    Sogar die Farbe gefällt mir, fast braun. Als überzeugter Beige-Hasser habe ich gleich beschlossen, diesen Monat auszusetzen. Aber eigentlich ist es ja eine Challenge, daher bewundere ich Jenny, die trotzdem daran teilnimmt.
    Große Bewunderung auch für deine tollen Fotos! LG Christa

  10. Liebe Selmin, bei Deinem Projekt konnte ich dank Instagram wirklich mitfiebern. Beim Reissen Deiner Passe riss bei mir kurz vorher das Futter der Cabanjacke. Der Reissverschluss- da schickte ich Dir noch einen Link, denn ich hab schon so oft Reissverschlüsse in Hosen eingenäht, aber es geht nicht ohne diese Anleitung. Ich befolge sie blind und habe sie bis heute nicht begriffen, aber sie funktioniert. Wehe dieses Video verschwindet mal! 😩
    Deine Hose ist aber ein wirklicher Hingucker und das, obwohl ich sonst nicht so auf Cord stehe. Aber Dir steht sie hervorragend.
    Danke für das Projekt. Meine Hose war ja schon im Kleiderschrank, aber ich konnte sie endlich mal zeigen und hab dafür umso mehr Zeit in die Fotos gesteckt.
    Sei lieb gegrüßt, Julia
    (Wenn Du den Tatort gestern meintest – ganz Deiner Meinung)

  11. Liebe Selmin,
    deine Hose ist super geworden. Sie passt perfekt!
    Und von größeren und kleineren Schwierigkeiten ist nichts zu sehen. Die haben wir doch alle 😉
    Ich freue mich schon auf den nächsten Monat.
    Liebe Grüße
    Marion

  12. Pingback: Ein Hauch von Beige #12coloursofhandmadefashion - ArtundStil

  13. Die Hose sieht super, perfekte Passform, weckt in mir den Wunsch mir auch gleich eine nähen. Und ohne einem kleinen Nähdrama schaffe ich es eigentlich nie, etwas fertig zu nähen. So wachst einem ein Modell erst richtig ans Herz wenn man sich viel damit beschäftigt, easy peasy Modelle ohne Probleme vergesse ich meist viel zu schnell wieder im Schrank.
    Lg Silvia

  14. Pingback: 12 colours of handmade fashion-BEIGE – fälckchen

  15. Bei Beige denke ich ja immer an etwas farbloses, richtig ödes… aber deine Hose ist so kräftig gefärbt, dass sie sogar mir richtig gut gefällt. Und vor selbstgenähten Hosen ziehe ich ja eh den imaginären Hut!!! Das werde ich mich wohl noch jahrelang nicht trauen.

    Die Passform scheint dir aber dieses Mal echt zu 100% gelungen zu sein – Mensch, eine so gut sitzende Hose habe ich gar nicht in meinem Schrank.
    Das mit dem Riss ist natürlich ärgerlich und ich hätte da sicher aufgegeben – aber du zeigst da ja zum Glück mehr „Biss“ als ich 🙂

    Echt lustig, wie sich die Lager gespalten habe – ich bin ja unter die „Ich lehne die Herausforderung ab“-Leute gegangen, aber mir hätte eh die Zeit gefehlt.

    Liebe Grüße

  16. Haha, ich habe bei meiner Hose auch den Reißverschluss nach dem Ginger-Sew-Along genäht, obwohl’s keine Ginger ist. Der Hosenschlitz sieht bei mir jetzt auch super aus, nur der Rest leider nicht 🙁 Allerdings motiviert es mich gerade sehr, dass trotz Deines Rissdramas noch so was Tolles herausgekommen ist. Und der Cord, hach, den will ich auch!
    Schöne Grüße
    Christine

  17. So viele Gedanken zu einem Hosenschlitz…. Dieser sitzt jetzt auf jeden Fall! 😉
    Nee, im Ernst – Chice Hose. Die Ausdauer beim Malhheur hat sich gelohnt. Die sitzt super. Nur scheinst auch du das Dreh-Bein-Problem zu haben, oder täuscht es auf den Fotos?

    Liebe Grüße
    Miriam

    • Hihi, ich hab‘ darauf gewartet, bis es jemandem auffällt, der scharfe Näherinnenblick😁 Das ist allerdings nur auf den Fotos so und ich wollte nicht nochmal separat darauf eingehen. Und auch nicht die Fotos noch mal neu machen;-) Ich hab einfach nicht aufgepasst…Aber das Hosenbein ist grundsätzlich gerade☺

  18. Pingback: Pretty in Beige und Kupfer | annimamia.de

  19. Pingback: Elfenbein Off-Shoulder mit Siebdruck – PeterSilie & Co

  20. Wow, Dein Hosenschlitz sitzt echt perfekt. Danke, dass Du den Sew-Along verlinkt hast, ich hoffe, dass ich dort fündig werde. Die verdeckten Reißverschlüsse von Burda sind immer nicht genug nach innen versetzt, und dann sieht man den RV beim Hinsetzen klaffen, das ist mir auch schon mal aufgefallen.
    LG, Stefanie

  21. Pingback: Cardigan Maja, ein Basic Teil für jeden Kleiderschrank

  22. Pingback: MeMadeMittwoch #3: Grün ist toll! | Punktemarie

  23. Pingback: Jerseykleid Ella – wenn Nähprojekte nicht so werden, wie Gedacht

  24. Pingback: Februar-Challenge: Sag ja zu Beige! – Trenchcoat Burda Style 09/2010 Mod.113 – MOMENTS ENCHANTEURS

  25. Pingback: Beiges Goldstück – Wiederholungstäter – Piepe und Snutz

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: