– WERBUNG FÜR DAWN DENIM –

Muss Fair Fashion immer teuer sein? Wer bei nachhaltiger Mode nicht nur auf Second Hand Klamotten setzt, muss bislang tiefer in die Tasche greifen. Dabei sollte nachhaltig und fair produzierte Kleidung kein Luxus sein, den sich nur gut verdienende leisten können. Insbesondere, wenn die Auswirkungen auf die Umwelt so gravierend sind und die Nachfrage nach nachhaltig produzierter Kleidung immer mehr steigt. Erst kürzlich gaben in einer Umfrage der GfK anlässlich des World Earth Days im April diesen Jahres 69 % der Verbraucher*innen an, dass Ihnen Umwelt- und Sozialverträglichkeit bei der Anschaffung von Bekleidung und Schuhen sehr oder ziemlich wichtig sind.

Trotzdem hat nachhaltige Mode in der Regel weiterhin einen hohen Preis und ist somit nicht für jeden zugänglich. Dawn Denim möchte das ändern. Mit ihrer neuen Ecoline Minimal Jeans Linie möchten sie ein Schritt in die Richtung gehen, Fairness und Nachhaltigkeit in der Mode einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Die Ecoline Jeans-Linie wird für einen niedrigeren Preis angeboten, wobei das Wort Eco sowohl für “ökonomisch” als auch für “ökologisch” stehen soll. “Es war uns sehr wichtig, keinen Teil unserer Nachhaltigkeit oder Fairness zu opfern, um diese Jeans zu einem vergleichsweise niedrigeren Preis anbieten zu können.”, sagt das Unternehmen. Stattdessen haben sie darauf gesetzt, das Design zu minimalisieren, um den Produktionsprozess zu verschlanken und die Produktionsmenge erhöht.

Wer genau hinschaut, sieht die Details: Die DAWN Wide Straight Non-Stretch – Minimal Jeans haben hinten Abnäher statt Rückenpasse. Es gibt keine Nieten und auch das kleine Münztäschchen sowie der jeanstypische Patch mit dem Branding hinten fehlt. Trotzdem lässt das minimalistische Aussehen nichts am Jeanslook vermissen. Auch die Passform ist so bequem, wie ich sie von Dawn Jeans kenne.

Beim Material wurde ebenfalls Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Die Jeans enthält kein Elasthan und besteht aus 80 % Bio Baumwolle und 20 % Hanf. Entsprechend robust und gleichzeitig weich fühlt sie sich auch an. Hanf ist eine Faser mit einer langen Tradition. Sie ist eine der ersten Fasern, die für Kleidung verwendet wurde. Es wächst schnell, braucht wenig Pflege und benötigt im Vergleich zu Baumwolle weniger Wasser. Das Non-Stretch-Material ist traditionellem Denim nachempfunden. Ich kenne das griffige Tragegefühl dieses “Heavy-Hemp-Stoffs” bereits von meinem Dawn Denim Moonwalker Overall. Die Jeans hat einen hochwertigen Look, trotz des vergleichsweise niedrigeren Preises.

Die Jeans ist in vier Farben in den Größen 24 bis 33 sowie von 34 bis 40 in schwarz verfügbar und in zwei Längen, 28 (cropped) und 32 (lang). Sie hat gerade weite Beine und ist hochtailliert. Ich trage die Jeans in der cropped Länge in medium Blau. Bei einer Größe von 168 cm, einem Hüftumfang von 108 cm und einem Taillenumfang von 89 cm habe ich die Größe 30 gewählt. Am liebsten trage ich sie kurz hochgekrempelt und bei dem Wetter mit knöchelhohen Stiefeln und Kuschelpulli.

So verlängert ihr den Lebenszyklus eurer Jeans

Weil ihr wisst, dass mir Wertschätzung von Kleidung am Herzen liegt, gibt von mir heute noch ein paar Tipps, wie ihr die Lebensdauer eurer Jeans verlängern könnt, um so lange wie möglich etwas von ihr zu haben – Egal, wie viel ihr dafür ausgegeben habt.

  • Nicht so häufig waschen: Je häufiger ihr eure Jeans wascht, desto schneller werden die Fasern in Mitleidenschaft gezogen. Gerade wenn Jeans bereits vorgewaschen sind, ist weniger Waschen oftmals mehr. Es reicht aus, wenn ihr eure Jeans auch mal raushängt zum Lüften.
  • Beim Waschen auf links drehen. Wenn ihr alle Knöpfe und Reißverschluss schließt, verhindert ihr, dass sich irgendwo etwas verheddert und die Jeans eventuell ausleiert.
  • Meine Jeans wasche ich immer bei 30° C und höchstens einem Schleudergang von 900. Je weniger Reibung der Stoff erfährt, desto schonender wird der Waschgang für Material und Farbe.
  • Ein sanftes Flüssigwaschmittel – sparsam verwendet – schont die Fasern.
  • Auch wenn ein Trockner oftmals praktisch ist, lasse ich Jeans lieber klassisch an der Wäscheleine trocknen. Auch das ist besser für die Haltbarkeit und die Fasern.
  • Wenn sie nach all dem Aufpassen trotzdem erste Abnutzungserscheinungen bekommt, denn Jeans ist nunmal ein Kleidungsstück, das häufig getragen wird: reparieren, reparieren, reparieren. Ich verstärke meist schon erste dünne Stellen zwischen den Beinen mit leichter Vlieseinlage, die ich rund ausschneide, einfach, damit sie der Reibung besser stand halten. Und danach wird so lange repariert, wie möglich.

Jetzt kommt der Teil, den ihr bereits von meinen vorherigen Kooperationen mit Dawn Denim kennt:

Falls ihr gerade nach einer neuen Jeans Ausschau haltet und dabei vielleicht schon seit längerem mit Dawn Denim liebäugelt, könnt ihr die DAWN Wide Straight Non-Stretch – Minidmal Jeans gerade besonders günstig kaufen: Bis Sonntag, den 18. Dezember 22 schenkt euch Dawn 15% mit dem Code SELMINDAWN auf euren Einkauf im Dawn Denim Shop.* ⁠ ⁠

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!⁠

Liebste Grüße,

Eure Selmin

Ausgenommen sind reduzierte Artikel und Artikel von externen Künstlerinnen sowie Kooperationspartner*innen. Der Rabatt ist pro Person einmalig einlösbar und nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar.

Selmin Ermis-Krohs

Als Slow Fashion & Living Enthusiastin bin ich der kreative Kopf hinter dem Blog Tweed & Greet und Co-Founderin des Kölner DIY Fashion Labels Schnittduett. Ich bin Buchautorin von zwei Nähbüchern, Fotografin, Designerin, Content Creator, Multilinguistin, stolze Hundemama und ich glaube sehr stark daran, dass wundervolle Dinge geschehen können, wenn man sich erlaubt, ein langsameres und kreativeres Leben zu führen. Mit Ideen rund um mein Steckenpferd DIY Fashion zeige ich hier neben nachhaltiger und selbstgenähter Mode, Anregungen, die euch anfeuern sollen, mehr Kreativität in den Alltag zu bringen und auch mal etwas Langsamkeit zu zelebrieren.

15. Januar 2023

ÄHNLICHE BEITRÄGE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

drei × drei =

Du möchtest lernen, wie du deine Kleidung selbst reparierst?

Kleidung reparieren lernen mit The Mended Closet