Mit Cord nähen: 6 Tipps und Tricks

Tipps für's Nähen mit Cord - Schnittmuster Hose Lola und Bluse Cocoon - Schnittduett

Dieser Post ist für alle, die sich noch nicht ans Cord nähen getraut haben, weil ihnen der Stoff zu viel Respekt einflößt. Heute gibt es daher eine geballte Ladung Tipps für’s Nähen mit Cord. Traut Euch! Die Ergebnisse werden sich bestimmt sehen lassen können.

Ich liebe einen richtig guten Strukturstoff und ich liebe es vor allem, mit Cord zu nähen und selbstgenähte Kleidungsstücke aus Cord zu tragen. Auch diesen Winter hab ich mir mit meiner Cordhose Lola und meiner Bluse Cocoon aus Babycord zwei neue Handschmeichler genäht und auch ein neues selbstgenähtes Latzkleid aus Cord ist inzwischen bei mir eingezogen. Die ganze Story zum Latzkleid erfahrt ihr nächste Woche, heute soll es um ein paar Tipps zum Nähen mit Cord und zur Pflege von Kleidungsstücken aus Cord gehen, denn ich habe in den letzten Jahren einige Cord-Schätze verarbeitet.

Tipps für's Nähen mit Cord - Schnittmuster Hose Lola und Bluse Cocoon - Schnittduett

Cord ist wunderbar tragbar in kalten Jahreszeiten. Aber auch im Übergang von Herbst auf Winter und jetzt zur langsam beginnenden Frühjahrszeit perfekt für mich. Ich freue mich auf erste knöchelfreie Frühlingstage in meiner Cordhose Lola und darauf, mein Latzkleid mit leichten Blusen und Übergangsjacke auszuführen. Das wird supi!

Mit Cord nähen – Tipps und Tricks

1. Muss man Cord vor dem Nähen vorwaschen?

Ein klares Ja von meiner Seite. Damit habt ihr eventuelle Einlaufprobleme vor dem Nähen erledigt und das fertige Kleidungsstück kann nach dem Waschen keine bösen Schrumpf-Überraschungen mehr liefern. Achtet entweder auf die Waschempfehlungen des Stoffherstellers oder wascht den Stoff bei 30° in einem moderaten Schleuderwaschgang. Ich wasche Cord generell bei einem Schleudergang von 900 Umdrehungen (Feinwäsche) statt 1200 (pflegeleicht). Nach der Fertigstellung der Kleidung achte ich darauf, den Stoff vor dem Waschen auf links zu drehen.

Achtung, Cordstoff fusselt stark bei der ersten Wäsche, ihr solltet also darauf achten, dass ihr es alleine wascht. Ich empfehle, Cord aufzuhängen und an der Luft zu trocken, statt es in den Trockner zu tun. Um Abdrücke des Wäscheständers im Stoff zu vermeiden, lasse ich Hosen und Röcke auf rechts trocknen. Kleider und Blusen trocknen am Kleiderbügel.

2. Wie bügelt man Cord richtig?

Damit der empfindliche Flor nicht plattgebügelt wird, lege ich bei Kleidungsstücken entweder ein Handtuch auf das Bügelbrett und bügle den Cordstoff mit Dampf von der linken Seite. Oder wenn von rechts – auch nur mit einem Handtuch zwischen Cordstoff und Bügeleisen. Die Florfasern des Handtuchs unterstützen dabei den Flor des Cordstoffs und er lässt sich bügeln ohne plattgedrückt zu werden.

Noch nicht zugeschnittenen Cordstoff kann man bügeln, indem man die Stoffbahn rechts auf rechts legt, so dass die Florhaare übereinanderliegen und sich gegenseitig aufrecht halten und so mit einer kleinen Hitzeeinstellung über den Stoff bügeln.

3. Wie schneidet man Cordstoff richtig zu?

Cordstoff hat durch seine Florhaare eine bestimmte Streichrichtung. Man kann es erfassen, in dem man darüber streicht. Streicht man in die eine Richtung, legen sich die Florhaare, in die andere Richtung stellen sie sich auf. Die Florrichtungen reflektieren das Licht unterschiedlich, so erscheint Cord in unterschiedlichen Blickrichtungen farblich auch unterschiedlich

Ich habe mir mal sagen lassen, dass „man“ Kleidung aus Cordstoff so zuschneiden und nähen soll, dass sich die Haare aufstellen, wenn man von oben nach unten an sich herunterstreicht und dass auf diese Weise auch die Farbe des jeweiligen Cord-Kleidungsstückes am Besten zur Geltung kommt. Ehrlich gesagt, ist es mir persönlich lieber, wenn sich der Stoff nach unten legt, wenn ich z.B. bei meiner Hose von oben nach unten am Bein entlang streiche. Das fühlt sich für mich besser in der Hand an. Wichtig ist es auf alle Fälle, beim Zuschneiden darauf zu achten, dass auch alle Schnittteile so zugeschnitten werden, dass der Flor nur in eine Richtung zeigt. Abweichungen fallen beim Tragen ziemlich schnell auf.

Cordstoff sollte nur einlagig zugeschnitten werden, da die Schnittteile durch den dicken Flor verrutschen können. So könnt ihr sicher gehen, dass die Linien gleichmäßig eingehalten werden. Das ist gerade bei Hosenbeinen wichtig, damit sich der Fadenlauf nicht verschiebt und die Hosenbeine sich beim Tragen nicht verdrehen. Je nachdem wie dick Euer Cordstoff ist, ist es zudem leichter, nur eine Stoffschicht zu schneiden.

Tipps für's Nähen mit Cord - Schnittmuster Hose Lola und Bluse Cocoon - Schnittduett

4. In welche Richtung näht man Cordstoff?

Dreht den Cord beim Nähen so, dass der Stoff unter der Nadel mit der Florrichtung geht. Besonders wenn ihr sichtbare Steppnähte produziert wird das Ergebnis damit richtig schön.

5. Zu viele Stoffschichten mit Cord vermeiden

Cordstoff ist wirklich dick. Jede Naht, die mehr als zwei Stoffschichten in Cordstoff beinhaltet, wirkt schnell etwas wuchtig und unförmig. Also solltet Ihr bei Projekten versuchen, zu viele Stoffschichten zu vermeiden. Taschen mit dünnerem Stoff füttern, bei sehr dickem Cord auf Nahttaschen verzichten. Auch Raffungen sind nicht immer eine gute Idee. Es lohnt sich, alternative Verarbeitungsformen zu wählen, wenn man mit Schnitten näht, die ursprünglich auf leichtere Stoffe ausgelegt sind und man sich entscheidet, Cord einzusetzen, Z.b. Abnäher oder Kellerfalten statt Raffungen oder aufgesetzte Taschen statt Nahttaschen.

6. Kleidungsstücke aus Cord richtig pflegen und aufbewahren

Wer eine Cordhose auf einem Bügel oder einer Stange in den Schrank hängt, sollte idealerweise ein Handtuch darunterlegen, damit sich keine Abdrücke auf dem empfindlichen Stoff bilden. Da das aber wahrscheinlich kaum jemand macht – ich auch nicht – kann man entweder die Hose auf links auf die Stange hängen oder man faltet sie und legt sie in den Schrank. Auch spezielle Hosenbügel eignen sich. Man kann die Hose auf links gedreht an den Hosensäumen aufhängen. Hemden, Kleider, Oberteile aus Cord können problemlos auf Kleiderbügel in den Schrank gehängt werden.

Sollte der Flor doch mal plattgedrückt sein, ist es hilfreich, mit einem Cordstoffrest über den Stoff zu streichen und so zu versuchen Unebenheiten wieder auszuloten.


Ich hoffe sehr, dass Euch die Tipps weiterhelfen! Traut Euch einfach mal an diese tolle Stoffart heran und taucht ein in diese tolle Erfahrung mit Cordstoff unter der Nähmaschine.

Meine Lieblingsprojekte mit Cord über die Jahre

Natürlich muss ich Euch alle meine Cord-Lieblinge der letzten Jahre noch einmal zeigen.

Tipps für's Nähen mit Cord - Schnittmuster Hose Lola und Bluse Cocoon - Schnittduett
Tipps für's Nähen mit Cord - Schnittmuster Bluse Cocoon - Schnittduett
Refashion Cord Jumpsuit aus Herrenanzug - Tweed & Greet

Meine schwarzen Lander Pants aus Cord

Lander Pants - Hose aus Cord nähen - Schnittmuster True Bias - Tweed & Greet
Cordhose Schnittmuster Ginger by Closet Case Patterns - Tweed & Greet
  • Eine schwarze Cord Latzhose, die ich nie richtig verbloggt hab, aber ich liebe sie!
Stoffe kaufen in Stoffläden in Paris - Tweed & Greet
Rüschenbluse Dahlia by Dessine Moi un Patron - Tweed & Greet
Etuikleid Megan made by tweedandgreet

Seid ihr auch schon fortgeschrittene Cordkenner? Dann lasst in den Kommentaren gern Eure persönlichen Tipps da!

Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag! Bei uns in Köln stürmt es gerade ziemlich! Perfekt um zu Hause muckelig vor sich hinzunähen. Was kommt bei Euch als nächstes unter die Nähmaschine?

Liebste Grüße,

Eure Selmin

ÄHNLICHE BEITRÄGE

4 Kommentare

  1. Antworten

    Eva

    24. Februar 2020

    Hi,
    die Tipps helfen bestimmt gegen die Angst Cord überhaupt zu vermählen.
    Ich bin ganz bei dir, Cord so rum zu nähen, dass man die „Haare“ glattstreicht, wenn man von oben nach unter fährt. Sonst fühlt sich das für mich an, als würde ich eine Katze gegen den Strich streicheln…
    Für das Vorwaschen hab ich mir angewöhnt, alle „ offenen“ Kanten/ Schnittkanten mit der Overlock zu versäubern, dann kann man auch anderes mitwaschen ohne lästige Fusseln. Geht bestimmt auch mit dem Zickzackstich der Nähmaschine.
    Liebe Grüße aus Franken
    Eva

  2. Antworten

    Elisabeth Bluhm

    24. Februar 2020

    Hallo Selmin,

    ich finde es toll, was du alles kannst. Ich habe nicht so viel Erfahrung.
    Ich beneide dich um die musse, es immer wieder neu anzupacken.
    Mir fehlt das. Die einzige Sache, die ich nach dem Unfall angefangen habe, ist zum Sport zu gehen.
    Ich mag weite Hosen aus Cord, aber sie zu nähen, traue ich mir nicht zu.
    Ich bewundere dich sehr 🙂😘🍀👍

    Ich Grüße Dich herzlich,
    Elisabeth

  3. Antworten

    gitta

    25. Februar 2020

    ich danke für die Info zum Cord, möchte gern welchen, der etwas dicker ist zu einer kurzen Hose für gr.148 verarbeiten. Ich selbst liebe es auch, den Stoff so zuzuschneiden, dass der Flour nach unten sich legt. Der Hinweis vom Säubern des Stoffstückes vorm Waschen werde ich nun beachten.

  4. Antworten

    Andrea Schauenburg

    27. Februar 2020

    Lieeb Selmin,
    Danke für die tollen Tips! Ich habe serzeit 2m Cord im Vorrat liegen und habe noch nicht entschieden, was daraus werden soll. Allerdings möchte ich ihn bald verarbeiten und deine Tips machen richtig Lust darauf!
    LG, Andrea

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Du möchtest Dir lässige Mode selbstnähen?

Schnittduett - Wrapped Collection - Moderne Schnittmuster für Frauen - zum Selbernähen

Du bist noch Nähanfänger?

Mein Nähbuch: Hello Nähmaschine
%d Bloggern gefällt das: