Schnittmuster Body Ariane – Endgegner-Body nähen für #12ausdemstoffregal

Unterwäsche nähen aus Merinowolle

Ach, einfach herrlich diese Nähprojekte, die mich pünktlich zum Ende des Jahres noch einmal so richtig auf den Boden der Tatsachen zurückholen, gerade wenn ich denke, ich hätte mittlerweile nähtechnisch schon so einiges drauf. Dann probiere ich einen Body zu nähen. Kaum kommt labbriges Jersey um die Ecke, das mit Falzgummi versäubert werden soll, zack, schon komm ich ins Schwitzen. Bisher hatte ich ja immer gedacht, Reißverschlüsse wären meine Endgegner. Tja, dieses Falzgummizeug hatte ich unterschätzt.

Unterwäsche nähen aus Merinowolle

Dabei fing alles so gut an. Endlich würde ich meinen Vorsatz von Januar 2018 (hatte ich mal erwähnt, dass ich sehr langsam im Umsetzen von Plänen bin?) in die Tat umsetzen und mir Unterwäsche selbst nähen. Aus dem Merinostoffrest meines geliebten Rolli Modular. Ein warmer Body für untendrunter sollte es werden, perfekt für die kalten Tage und somit auch für das #winterwonderstoff Motto der #12ausdemstoffregal. Meine Suche nach einem Schnitt endete beim Schnittmuster Ariane vom Seamwork Magazin. Ich mag die Schnitte vom Seamwork Mag, sie sind so schön geradlinig und bei mir gehen sie meist auch größenmäßig immer gut auf. Auf alle Fälle kann ich mich immer gut auf die Maßtabelle mit den fertigen Maßen verlassen.

Unterwäsche nähen aus Merinowolle

Stoff und Druckknöpfe lagen schon parat, und mein Herz erfreute sich, als der wirklich kleine und unvorteilhaft abgeschnittene Stoffrest des Merinos tatsächlich noch genau für die Schnittteile des Bodys reichten. Als Alternative hatte ich noch einen Beanie im Visier, da ich im Winter auch von schönen Mützen nicht genug bekommen kann, aber so weit sollte es nicht kommen. Ariane passte auf meinen Stoffrest. Die letzte erforderliche „Zutat“ war „Foldover Elastic“ auf deutsch: Falzgummi. Zugegeben, ich hatte noch nicht damit gearbeitet. Ich hatte allerdings auch noch nicht davon gehört.

In der Anleitung las es sich so einfach: Fold elastic wrong sides together, sandwich fabric in between and stitch: Falte das Gummi links auf links, lege den Stoff dazwischen und steppe ab. Aha. Schonmal labbriges dünnes Jersey zwischen einem schmalen Gummiband festgesteckt? Ihr versteht.

Mein Perfektionismus gepaart mit Ungeduld waren keine gute Ausgangsbasis. Ich wollte ein schnell genähtes Nähprojekt daraus machen, das Nähprojekt schrie nach slow sewing. Resultat: Ich musste noch einmal losziehen und eine weitere Rolle Falzgummi besorgen, ich hatte zuviel Ausschuss produziert.

Am Ende bezwang ich den Endgegner doch. Und bin mit dem Ergebnis trotz Kinderkrankheiten sehr happy. Am Ende ist es Unterwäsche die kaum jemand sieht. Die wichtigsten Kriterien erfüllt sie: Sie ist warm und sie ist bequem! So kann ich sie super als Unterhemd unter meinen Blusen im Winter tragen und unter meinen Pullis und Shirts. Außerdem ist so ein Body mega praktisch unter einem Kleid oder Rock, wenn ich Strumpfhosen trage. Über die Strumpfhose geknöpft, hält sie sie davon ab im Laufe des Tages herunterzurutschen und mir in den Kniekehlen zu hängen. Ich habe bereits einige gute Strumpfhosenmarken ausprobiert und das ist die einzige Lösung, die bei mir wirklich immer funktioniert. Wisst ihr Bescheid!

Unterwäsche nähen aus Merinowolle

So, ihr Hasen und jetzt zu Euch! Ich bin ja gespannt, wer es diesen Monat überhaupt geschafft hat, mitzumachen beim ganzen vorweihnachtlichen Trubel! Aber keine Sorge, ihr habt natürlich auch die nächsten Tage noch Zeit, Eure Winterprojekte unten zu verlinken! Also, Bühne frei für Eure Winterprojekte und für unser letztes #12ausdemstoffregal in diesem Jahr.

Wer ohne öffentlichen Kanal unterwegs ist und trotzdem seine Ideen zeigen möchte, kann auch gern in unserer Facebook-Gruppe posten. Erlaubt ist alles, was irgendwie zum Thema Winter passt und mit einem Stoff genäht wurde, das sich bereits in Eurem Stoffvorrat befindet!

Wie gehts mit #12ausdemstoffregal nächstes Jahr weiter?

Die Challenge wird übrigens auch nächstes Jahr weitergehen, denn ich wette, auch nächstes Jahr wird es in unserem Stoffvorrat noch viele schöne Stoffe zum Vernähen geben. Allerdings werden die monatlichen Themen weggelassen. Jeden Monat am 27. habt ihr also weiterhin die Möglichkeit Eure Projekte mit Stoffen und Materialien aus Eurem Vorrat hier zu verlinken! Ganz frei und ohne Themenvorgabe.

So und jetzt freue ich mich auf Eure Beiträge!

Ihr Hasen, wir machen uns nun noch ein paar ruhige Tage und dann sehen wir uns hier wieder im neuen Jahr!

Liebste Grüße,

Eure Selmin

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

ÄHNLICHE BEITRÄGE

1 Kommentar

  1. Antworten

    Mona

    17. September 2020

    Ich finde es ja immer total faszinierend, wie unterschiedlich man „leicht“ und „schwierig“ wahrnimmt 😀 Ich habe vor 10 Jahren mal ein bisschen Anfängerprojekte aus Webware genäht, vor ein paar Monaten die Nähmaschine wieder ausgegraben und seitdem nur mit Jersey und Sportstoffen gearbeitet. Unterwäsche mit Falzgummi war eins meiner ersten Jerseyprojekte überhaupt! Ich mag das total gern, weil ich nicht auf so Spitzenkram stehe, sondern lieber klare Linien und schlichte Details habe. Ich habe es mit englischen Tutorials gelernt, und da wird das immer in zwei Schritten angenäht. Es gibt zwei Möglichkeiten, je nachdem, ob du eine Nahtzugabe an der Stelle hast oder nicht:
    A) Mit vorhandener Nahtzugabe: Falzgummi links auf links bündig an die Kante anlegen, dann auf der Hälfte des Falzgummis, die *nicht* an der Kante ist, nähen. Nahtzugabe zurückschneiden bis zur Mitte des Falzgummis. Nach vorn umklappen und drüber nähen.
    B) Ohne vorhandene Nahtzugabe: Falzgummi links auf links anlegen, so dass die Hälfte übersteht. Annähen, dann umklappen und drüber nähen.
    Methode A hat den Vorteil, dass du es sauberer stecken kannst, bei B rutscht es gern weg. Da Schnittmuster für Unterwäsche oft eigentlich mit Ziergummis oder Säumen gedacht sind, ist eh eine Nahtzugabe da.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Du möchtest Dir lässige Mode selbstnähen?

Schnittduett - Wrapped Collection - Moderne Schnittmuster für Frauen - zum Selbernähen

Du bist noch Nähanfänger?

Mein Nähbuch: Hello Nähmaschine
%d Bloggern gefällt das: