Ein bisschen (Wand-)Kunst für „Zwei, füreinander gemacht“ – #12ausdemstoffregal

Okay, Anni Albers, Queen of Textilkunst und wichtigste Bauhauskünstlerin ever, würde ob meines Werkes wahrscheinlich eher die Nase rümpfen. Tja, selbst schuld, sie hat mich nämlich zu diesem kleinen Wandkunstwerk inspiriert und da muss sie jetzt durch. „18“ nenn ich mein kleines textiles Wandbild und es existiert in genau zwei Editionen auf der Welt.

Textiles Wandbild Verflochten Bauhaus Stil - Tweed & Greet

Eine hängt an der Wand meines Nähzimmerchens hier und das andere in der gleichen Ausführung hab‘ ich gestern Abend meiner besten Freundin geschenkt. Für ihr zukünftiges Nähzimmer in den USA. Denn genau dort zieht sie diese Woche hin. Als ich vor 18 Jahren mit 21 aus Berlin nach Köln zog, lernten wir uns nur zwei Monate später bei meinem ersten Job hier in Köln kennen. Sie war die erste Freundin, die ich hier hatte und sie sollte die beste Freundin werden.

Ich wollte ihr gern eine Kleinigkeit mit auf den Weg geben, etwas dass sie schnell noch in den Koffer packen kann und das nicht viel Platz wegnimmt. Etwas Anderes als Fotos. Also habe ich mich einen Nachmittag hingesetzt und diese Leinwand für uns gestaltet. 18 dunkelblaue Streifen ineinander verwoben, symbolisch für die Jahre, die wir uns kennen, auf einer knalligen coralfarbenen Leinwand, damit er im Nähzimmer schnell die Blicke auf sich zieht und uns einen Moment inne halten lässt, um vielleicht mal kurz an die andere zu denken.

Die verwobenen Streifen wurden erst mit Textilkleber auf die Leinwand geklebt und dann der Stoff mittig mit einer Nahtlinie festgesteppt. Beim Vorbereiten habe ich mich erst ein bisschen geärgert, dass die Streifen nicht ganz gerade geworden sind, aber das sind die Jahre für die sie stehen, ja eigentlich auch nicht. Ist das nicht das schöne an Kunst, man kann sich zurechtbiegen und hineininterpretieren, was man möchte.

Die Stoffe existierten schon fast zwei Jahre in meinem Vorrat, der knallige Canvas Stoff und das Velour-Kunstleder bilden einfach so einen coolen Kontrast zueinander. Ich freue mich auch, dass die Farbgebung so schön in mein Nähzimmer passt. Ich bin schon sehr gespannt, auf den Platz, den das zweite Stück im Nähzimmer meiner Freundin einnehmen wird.

Ich mag mein Wandbild auf jeden Fall, es bringt mich wegen seiner Unperfektheit zum Schmunzeln und es erinnert mich an einen wunderbaren Tag mit meiner Freundin in Düsseldorf bei der wir gemeinsam die Ausstellung von Anni Albers im letzen Jahr besucht haben.

Dass das kleine Kunstwerk von Anni Albers inspiriert ist, hat sie übrigens auf den ersten Blick erkannt. Und ein paar Tränen sind bei genauerer Analyse des Wandbilds gestern Abend auch geflossen. Meine Freundin wird ein großes Loch in meinem Leben in Köln hinterlassen und das weiß sie bereits. Aber ich freue mich auch darauf, wie sich unsere Freundschaft in Zukunft noch weiterentwickeln wird. In den letzten Jahren konnte ich ihr die Liebe für’s Nähen weitergeben und ich bin mir sicher, das dieser „Sewing Bug“ uns auch über Kontinente hinaus noch verbinden wird. Ihr wisst ja, nähen verbindet.

Zwei miteinander verarbeitete Stoffe zu zwei Wandbildern, in zwei Editionen für zwei Frauen auf zwei Kontinenten, die sich viel bedeuten. Ihr Hasen, ich glaube, ich habe mit meinem kleinen persönlichen Projekt auch mein Thema für „Zwei, füreinander gemacht“ erfüllt, oder? Ich freue mich nun sehr auf Eure Beiträge und bin sehr gespannt, was ihr Euch überlegt habt! Das Link-Up-Tool steht Euch unten zum Verlinken bereit. Wer heute erst dazu gestoßen ist, kann sich unter meinem ersten Post nochmal die Intention hinter #12ausdemstoffregal durchlesen und vielleicht seid ihr ja ab dem 1. März (ups, schon am Freitag!) mit dabei, wenn ich das neue Thema verkünde! Ich freue mich!

Habt einen wunderbaren Tag, ihr Lieben!

Liebste Grüße,

Eure Selmin

Hinweise zum Link-Up-Tool:
Wenn ihr das InLinkz Tool für die Verlinkung Eurer Blog-, Instagram oder Facebook-Posts nutzt, erklärt ihr euch damit einverstanden, dass Eure Daten von InLinkz gespeichert werden. Weitere Informationen hierzu findet ihr in der Datenschutzerklärung von InLinkz. Bitte verlinkt nicht, wenn ihr nicht einverstanden mit der Datenschutzerklärung seid.
– Bevor ihr verlinkt, werdet ihr gleich aufgefordert, Eure E-Mailadresse zu verifizieren. Das ist eine DSGVO-relevante Änderung, die Inklinkz eingeführt hat und dauert lt. Inlinkz nicht lang. Genaues darüber von Inlinkz könnt Ihr hier in ihrer Dokumentation nachlesen.
– Bitte verlinkt Eure Posts nur, wenn es Fotos sind, die ihr selbst gemacht oder die ausdrückliche Erlaubnis habt, die Fotos zu verwenden. Falls ihr Fotos von anderen Menschen macht, gerade wenn Ihr etwas für andere näht, bitte ich Euch, dessen ausdrückliche Erlaubnis einzuholen, dass ihr die Fotos online verlinken und verwenden dürft. Bitte verlinkt nicht, wenn ihr diese Erlaubnis nicht habt.

Inlinkz Link Party

ÄHNLICHE BEITRÄGE

8 Kommentare

  1. Antworten

    verfuchstundzugenäht

    27. Februar 2019

    Ja! Nähen verbindet! Ihr kriegt das hin!
    Ich habs gestern schon bewundert, dein Wnadbild. Die Farben fügen sich so fein ein!

  2. Antworten

    Selmin von Tweed & Greet

    27. Februar 2019

    Ich danke Dir! Ich bin auch sicher, wir kriegen das hin!! Liebste Grüße, Selmin

  3. Antworten

    madeMOIselle

    27. Februar 2019

    Das ist so eine schöne Idee. In zweierlei Hinsicht: es ist ein einzigartiges Kunstwerk und es hat einen emotionalen Wert. Echt toll 🙂
    Grüssle. Birgit

  4. Antworten

    Fischstraße 11

    27. Februar 2019

    Liebe Selmin,
    ein ‚Selmin Original‘!
    Tolle Idee. Mir gefällt deine Umsetzung des Themas sehr, sehr gut. Mehr für einander geht kaum!
    Alles Gute für Dich, Deine Freundin und Eure Freundschaft!
    Liebe Grüße Marion

  5. Antworten

    Tüt

    27. Februar 2019

    Ach mensch, das ist ja wirklich eine schöne Idee! Dank Skype und Co kann eure Freundschaft bestimmt bestehen bleiben – und hey, du bist sicherlich auch mal dort zu Besuch und kannst ganz neue Einkaufsmöglichkeiten kennenlernen! 😉

  6. Antworten

    Karin / Grüner Nähen

    27. Februar 2019

    Liebe Selmin, ich finde Deine textilen Kunstwerke wirklich wunderschön und es ist verrückt, wie toll der Wandbehang in Dein Zimmer passt. Und es ist eine wundervolle Art, auf diese Weise mit Deiner Freundin verbunden zu sein und zu bleiben. Ich finde, Du hast das Thema sehr berührend umgesetzt 🙂 Liebe Grüße, Karin

  7. Antworten

    JanaKnöpfchen

    28. Februar 2019

    Oh Selmin, was für eine wundervolle Idee und Symbolik in deinem Kunstwerk – ich musste wirklich eine Träne verdrücken. So schöne geschrieben. Ich wünsche euch, dass eure Freundschaft noch ganz ganz lange hält, über zwei Kontinente hinweg und die in ganz vielen Jahren, ein weiteres Kunstwerk mit sehr, sehr vielen Streifen machen kannst.
    Ganz liebe Grüße
    Jana

  8. Antworten

    Moni

    6. März 2019

    Herrje, was für eine wundervolle Idee, da wären bei mir vermutlich auch Tränchen gekullert. Und wunderschön sieht es dazu auch noch aus, ich mag die Farben sehr. Es ist doch immer wieder toll, wie viele Möglichkeiten sich mit so einer Nähmaschine eröffnen, in die unterschiedlichsten Richtungen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Du möchtest Dir lässige Mode selbstnähen?

Schnittduett - Wrapped Collection - Moderne Schnittmuster für Frauen - zum Selbernähen

Du bist noch Nähanfänger?

Mein Nähbuch: Hello Nähmaschine